Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4823 Melsungen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Jagdschloss Kehrenbach

Burg; Schloss · 321 m über NN
Gemarkung Kehrenbach, Gemeinde Melsungen, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg; Schloss

Lagebezug:

Ungefähr 7,5 km nordöstlich von Melsungen gelegen.

Lage und Verkehrslage:

Burgartig befestigtes Jagdschloss oberhalb des Ortes Kehrenbach im Kehrenbachtal, wo der Bach zu einem Weiher gestaut war. In der Weihermitte erhob sich der Schlossbau, den man über eine Zugbrücke erreichen konnte. Die Anlage ist aber völlig verschwunden (hier nur ungefähr lokalisiert).

Ersterwähnung:

1470

Letzterwähnung:

1628

Siedlungsentwicklung:

Um 1470 wurde auf Veranlassung Landgraf Ludwigs II. von Hessen ein Schloss anstelle eines einfachen Hauses errichtet (1470 Weihe einer Kapelle).

Noch am Ende des 16. Jahrhunderts ließ Landgraf Wilhelm IV. Ausbesserungen vornehmen.

Gemäß einer Handzeichnung von Landgraf Moritz (1628) hatte der Bau Ähnlichkeit mit dem "festen Haus zu Ransbach" (s. d.).

Vermutlich im 30jährigen Krieg wurde das Schloss geplündert und zerstört.

Später entfernte man auch den Weiher.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3543009, 5670406
UTM: 32 U 542918 5668578
WGS84: 51.16701989° N, 9.613839816° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63401403004

Verfassung

Altkreis:

Melsungen

Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1470 wurde eine Kapelle geweiht.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Jagdschloss Kehrenbach, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/5012> (Stand: 20.3.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde