Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4923 Altmorschen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Morschen

Gemeinde · 192 m über NN
Gemeinde Morschen, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

8,5 km südöstlich von Melsungen (hier auf Altenmorschen als Sitz der Gemeindeverwaltumg lokalisiert)

Lage und Verkehrslage:

Die Gemeinde liegt im Fuldatal und in den angrenzenden Bachtälern, wobei sich im nördlichen Teil des Gemeindegebiets der Wildsberg erhebt.

Historische Namensformen:

  • Morschen (1974) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3543299, 5659323
UTM: 32 U 543208 5657499
WGS84: 51.06738153° N, 9.616657002° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

634015000

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Schwalm-Eder-Kreis

Altkreis:

Melsungen

Gemeindeentwicklung:

Am 1.1.1974 im Zuge der hessischen Gebietsreform gebildeter Zusammenschluss der Gemeinden Altmorschen, Heina, Konnefeld und Neumorschen zur neuen Gemeinde Morschen. Damals gehörten zur Gemeinde Altmorschen bereits die ehemaligen Gemeinden Binsförth (seit 1.4.1972), Eubach (seit 1.7.1971) und Wichte (seit 31.12.1971), die nun ebenfalls selbständige Ortsteile der neuen Gemeinde Morschen wurden.

Zitierweise
„Morschen, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4979> (Stand: 23.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde