Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Edertal, Gemeinde

Gemeinde
Gemeinde Edertal, Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

4 km nördlich von Bad Wildungen (hier auf Giflitz Sitz der Gemeindeverwaltung bezogen)

Historische Namensformen:

  • Edertal (1971) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3508833, 5669472
UTM: 32 U 508755 5667644
WGS84: 51.16017029° N, 9.125207359° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

635009000

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1971: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Waldeck
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Waldeck-Frankenberg

Altkreis:

Waldeck

Gemeindeentwicklung:

Am 1.7.1971 Zusammenschluss von Bergheim und Giflitz zur neugebildeten Gemeinde Edertal. Am 1.10.1971 Eingemeindung von Gellershausen, am 31.12.1971 Affoldern, Anraff, Böhne, Bringhausen, Buhlen, Hemfurth/Edersee, Königshagen, Mehlen und Wellen, am 1.1.1974 Kleinern.

Sitz der Gemeinde ist Giflitz.

Zitierweise
„Edertal, Gemeinde, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/15031> (Stand: 23.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde