Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Siegmann, Nanny, geborene Adler (1920) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 224 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein, rot

Platzierung:

stehend

Zustand:

zerbrochen · verwittert

Beschreibung:

Sandstein, fast vollständig abgeblättert

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

[פ נ]

אש[ת חיל תפארת בע]לה

הלכה [ . . . . בכל] דרכיה

[ . . . . . . . . . . . . . . ]

מר[ת נאנני זײגמאנן]

[נפטרה בשבת קדש]

[י״ד אלול תרפ לפק]

[תנצבה]

Hier ruht

eine starke Frau, Krone ihres Mannes,

sie wandelte [ . . . . ] auf all ihren Wegen

[ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ]

Frau [Nanny Siegmann

Sie starb am Heiligen Sabbat

14. Elul [5]680 n.d.k.Z. (= 28.8.1920)

Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.]

Deutsche Inschrift:

Nann[y Siegmann]

[geb. Adler]

au[s Hattershe]im

[geb. 4. Mai 186]1

ge[st.28.Aug.19]20

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Siegmann, Nanny, geborene Adler

    Geburtstag

    4.5.1861

    Sterbetag

    29.8.1920?

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verheiratet

    Herkunftsort

    Kelsterbach

    Wohnort

    Hattersheim

    Weitere Angaben

    Im Protokollbuch ist der Todestag mit 28.8.1920 angegeben, dahinter ist vermerkt יד אלול 14. Elul. Der 14. Elul 5680 war Samstag, der 28.8. entsprechend wurde der hebräische Text ergänzt. Aus dem Sterberegister Hattersheim (1920 Nr. 17) geht hervor, dass die Verstorbene 59 Jahre alt war, zu Kelsterbach geboren und die Ehefrau des Ferdinand Siegmann war. Ihre Eltern waren Salomon Feist Abraham Adler I (16.6.1814 – 1. 12.1882) und dessen Ehefrau Johanna (Hannche) Wolf Heil (geboren 1818) aus Kelsterbach, sie hatten in Grävenwiesbach am 22.6.1842 geheiratet. Das Todesdatum ist mit 29.8. nachmittags sieben Uhr angegeben, wohl ein Irrtum, verursacht dadurch, dass der 28.8. nachmittags sieben Uhr nach jüdischem Kalender bereits der 29. 8. war. Das Geburtsdatum wurde ergänzt nach einer im Stadtarchiv von Kelsterbach befindlichen handschriftlichen genealogischen Recherche. Die Verstorbene hatte noch 7 Geschwister: Wolf Adler (24.6.1844 – 11.2.1852); Abraham Adler III (geboren am 3.12.1845); Hermann (Hayum) Adler (20.9.1847 - 29.1.1852); Esther (9.2.1850 – 8.9.1856); Jettchen (13.8.1852 – 19.4.1916) verheiratet mit David Schönberg aus Höchst an der Nidder); Feist Adler (geboren am 10. 6.1856); Jakob Adler (16.6.1859 – 25.2.1865)

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2017

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Siegmann, Nanny, geborene Adler (1920) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16759> (Stand: 18.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde