Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Stern, Henriette (1875) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 12 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Platzierung:

stehend

Bemerkungen:

(1) Im Protokollbuch ist als „Sterbezeit September 1875“ angegeben. Der 9. Elul 5635 war Donnerstag der 9. September 1875. Die Angabe auf dem Sockel „1835“ ist fehlerhaft, wohl entstanden unter Einwirkung der Angabe 635 n.d.k.Z.

Sonstiges:

Abkürzungen: הה = היא הבתולה / עשק = ערב שבת קדש

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

פנ

בתולה צנועה וכשרה

הה מרת יטלה בת

שלמה נפטרה ביום

ה ט אלול ונקברה

ביום עשק י אלול

בשנת תרלה ל

תנצבה

Hier ruht

eine Jungfer, tugendhaft und aufrecht,

diese Jungfer ist Frau Jitele, Tochter des

Salomo. Sie starb am

Donnerstag, dem 9. Elul (= 9.9.1875) und wurde begraben

am Rüsttag des Sabbat (Freitag), dem 10. Elul

im Jahre [5]635 n.d.k.Z. (= 10.9.1875)

Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

______________________________________________

Sockel:

Jettchen Stern

geb. 24. Juni 1817

gest. 8. Sept. 1835 (1)

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Sprache des Sockels:

deutsch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Stern, Henriette

    Geburtstag

    17.6.1817

    Sterbetag

    8.9.1875

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    ledig

    Herkunftsort

    Bad Soden am Taunus

    Wohnort

    Bad Soden am Taunus

    Weitere Angaben

    Sterberegister Bad Soden 1875 Nr. 51: Henriette Stern, 58 Jahre alt, wohnhaft und geboren zu Bad Soden, ledig, Tochter des Salomon Stern und dessen Ehefrau Rebecca, geborene Wolf. Verstorben am 8. September 1875.Der Tod wurde gemeldet vom Bruder, David Stern, dem Vorsteher der jüdischen Kultusgemeinde Bad Soden (Grab Nr. 118). Der Vater Salomon Stern wurde geboren 12. J(uni/uli ?) in Bad Soden und starb am 2. August 1840. Im Judenregister der Gemeinde Bad Soden 1803-1836 ist die Geburt unter dem 17. Juni 1817 vermerkt (Jüdchen Stern). Die Geburten folgender Geschwister sind dort verzeichnet: 25. November 1807 Röschen Stern; 14. März 1809 Wolfgang Stern; 20. November 1811 Sara Stern; 17. Oktober 1813 Levi Stern; 3. Juni 1819 David Stern.

Indizes

Personen:

Henriette / Jettchen / Jitele / Jüdchen Stern

Orte:

Bad Soden am Taunus

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Stern, Henriette (1875) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16502> (Stand: 18.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde