Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen
  • Vorschaubild

Runa 5. / 6. Jahrhundert ?, Wiesbaden

Wiesbaden · Gem. Wiesbaden · Stadt Wiesbaden
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Wiesbaden

Gebäude:

Wiesbaden, Museum

Angaben zum Standort:

Aus dem Gräberfeld Schwalbacher Straße / Luisenstraße, 1873 gefunden.

Merkmale

Datierung:

5.-6. Jahrhundert (?)

Typ:

Grabstein

Material:

Kalkstein

Erhaltung:

erhalten

Größe:

26 x 30 cm (B x H)

Größe der Buchstaben:

2,5 cm

Beschreibung

Beschreibung:

Block mit dreizeilgier Inschrift zwischen Doppellinien, darunter Christogramm mit zwei Tauben, Alpha und Omega.

Geschlecht, Alter, Familienstand:

weibliche Person(en) · männliche Person(en)

Dargestellte Personen:

Runa.

An den Namen Runa schloß man hier offenbar ebenso wie bei letzterem stark verkürztes QVI VIXIT oder Varianten an. Runa ist in zahlreichen germanischen Namenbildungen gesichert; 2) eine keltiberische Bestimmung des Namens3) ergab sich aus der Zusammenziehung mit QVIV.


  1. Vgl. Förstemann, Namenbuch I Sp. 1284.
  2. Renkhoff, Wiesbaden im Mittelalter 2 mit Anm. 4 und Hinweis auf Staab, Untersuchungen 24ff.
Inschrift

Umschrift:

[HI]C QVIES/[CI]T IN PACE / RVNA QVI V / A(LPHA) O(MEGA)

Übersetzung:

Hier ruht in Frieden Runa, der/die (lebte..).

Kommentar:

Die Inschrift ist wie die für Qalaqit eher feinstrichig gestaltet und gleicht im übrigen äußerlich dieser und der des Eppo. Buchstaben rot ausgemalt.

Schrift:

Vorkarolingische Kapitalis

Nachweise

Literatur:

  • Wichtigste Belege (weitere Literatur bei Boppert): Cohausen, Führer 48
  • Becker, Die altchristl. Inschriften 181
  • Kraus, Christl. Inschriften I 28 Nr. 50 Taf. VI 8
  • Le Blant, Nouveau Recueil Nr. 428
  • Reeb, Germanische Namen 47
  • CIL XIII Nr. 7604
  • Schoppa, Völkerwanderungszeit 45 Nr. 173
  • Boppert, Die frühchristl. Inschriften 150f. (mit Abb.).

Bearbeitung:

Die Inschriften der Stadt Wiesbaden. Gesammelt und bearbeitet von Yvonne Monsees, unter Mitarbeit von Rüdiger Fuchs (Die Deutschen Inschriften 51), 2000, S. 8 f., Nr. 6.

Zitierweise
„Runa 5. / 6. Jahrhundert ?, Wiesbaden“, in: Grabdenkmäler <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/2103> (Stand: 21.3.2006)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde