Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4925 Sontra
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 45. Sontra

Further Information

Erdmannshain

Forsthaus; Hof; Sonstiges · 304 m über NN
Gemarkung Ulfen, Gemeinde Sontra, Werra-Meißner-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Forsthaus; Hof; Sonstiges

Localization:

16,5 km südwestlich von Eschwege

Geographical Situation:

2 km westnordwestlich der Ortsmitte von Ulfen in Richtung Lindenau gelegen

Earliest Reference:

1445

Historical Names:

  • Ertmanshagen (1458-71)
  • Ertmanshaen (1458-71)
  • Erckmesheim zwischen Ulfen und Lindenau (1538)
  • Ermantshain (1585)

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3569582, 5657188
UTM: 32 U 569480 5655365
WGS84: 51.04561168° N, 9.991158178° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63601112003

Population Statistics:

Constitution

Administrative Area:

  • 1627-1834: Landgrafschaft Hessen-Rotenburg (sogenannte Rotenburger Quart), teilsouveränes Fürstentum unter reichsrechtlicher Oberhoheit der Landgrafschaft Hessen-Kassel bzw. des Kurfürstentums Hessen
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Sontra
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Sontra
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Eschwege, Kanton Sontra
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Rotenburg, Fürstlich Rotenburgisches Justizamt Sontra
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Rotenburg (zu Ulfen gehörig)
  • 1895: Oberförsterei Nentershausen

Former Administrative District:

Rotenburg

Court:

  • 1538: Gericht Ulfen
  • 1821: Fürstlich Rotenburgisches Justizamt Sontra
Property

Manorial System and Landholding:

  • 1445 verkaufte Hans von Baumbach den Ort an Hessen, der damals wie auch noch 1538 wüst war.
  • 1585 und 1747 wurde aber jeweils ein Haushalt genannt, der nach Ulfen eingepfarrt war.
  • 1577 war Erdmannshain Lehen des Vigelius (Rev.).
  • 1594 wurde es Kurt Treusch von Buttlar zu Erbbeständnis gegeben.
  • 1630 erwarb H. W. von Baumbach die Wüstung als Lehen zurück.
Church and Religion

Parochial Affiliation:

1585 und 1747 eingepfarrt nach Ulfen

References

Bibliography:

Citation
„Erdmannshain, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/5613> (Stand: 17.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde