Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4824 Hessisch Lichtenau
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 33. Lichtenau

Further Information

Poppenhagen

Wüstung · 398 m über NN
Gemarkung Hessisch Lichtenau, Gemeinde Hessisch Lichtenau, Werra-Meißner-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Wüstung

Localization:

20 km südwestlich von Witzenhausen gelegen

Geographical Situation:

2 km westlich Hessisch Lichtenau am Weg nach Quentel, nordöstlich Punkt 384,7, gelegen

Flurnamen: "Ufm Boppenhain", "Im Poppenhagen"

Earliest Reference:

1220

Settlement Development:

1553: wüst

Historical Names:

  • Poppenhagen, in (1219/20) [Wyss Urkundenbuch Deutscher Orden I Nr. 7 und 9]
  • Popenhagen, in (1243)
  • Boppenhagen (1454)
  • Poppenhain, vor dem (1474)
  • Popenhain, im (1715)

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3548254, 5673591
UTM: 32 U 548161 5671761
WGS84: 51.19522876° N, 9.689249055° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63600604011

Constitution

Former Administrative District:

Witzenhausen

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1219/20: Die Grafen von Reichenbach schenken Poppenhagen an den Deutschen Orden Reichenbach.
  • 1243: Nach Streit Bestätigung der Schenkung durch Graf Gottfried von Reichenbach
  • 1454: In Poppenhagen befindet sich eine der Erbviehtriften der Stadt Lichtenau.
  • 1504: Kapelle St. Kilian zu Hessisch Lichtenau ist in Poppenhagen begütert. Stadt Lichtenau gestattet, in Poppenhagen zu roden und Wiesen anzulegen.
References

Bibliography:

Citation
„Poppenhagen, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/6679> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde