Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4824 Hessisch Lichtenau
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 33. Lichtenau

Halbersdorf

Hof · 294 m über NN
Gemarkung Spangenberg, Gemeinde Spangenberg, Schwalm-Eder-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Hof

Localization:

9,1 km östlich von Melsungen.

Geographical Situation:

1,9 km nordnordöstlich von Spangenberg an der Esse (bzw. dem Essebach).

Earliest Reference:

1365

Settlement Development:

1365: Gut zu Halbirsdorf (Schmincke, Dipl. Hass. 6, 301, KLB).

1540: wüst (Spangenberger Salbuch).

1747: Hof (Stadt- und Dorfbuch des Ober- und Niederfürstentums Hessen).

Historical Names:

  • Halbirsdorf (1365) [Schmincke, Dipl. Hass. 6, 301, KLB]
  • Halbirstoff (1414)
  • Halbersdorf

Naming:

Castles and Fortifications:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3547254, 5666692
UTM: 32 U 547161 5664865
WGS84: 51.13330367° N, 9.674039293° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63402411004

Land Usage Statistics:

  • 1540 wurde die damalige Wüstung, die zwischen den Feldmarken von Spangenberg und Schnellrode lag, von Spangenberg und Elbersdorf aus bebaut (Spangenberger Salbuch).
Constitution

Administrative Area:

  • Um 1400: Landgrafschaft Hessen, Amt Spangenberg
  • 1585: Landgrafschaft Hessen, Niederhessen, Amt Spangenberg,
  • 1747: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Spangenberg
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Spangenberg
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Spangenberg
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Eschwege, Kanton Spangenberg
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Spangenberg
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Melsungen (zu Spangenberg gehörig)

Former Administrative District:

Melsungen

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1414 besaßen die von Bischofferode zu Halbirstoff hessische Lehen.
  • Noch 1540 gehörten ihnen diese Zinsen (Spangenberger Salbuch).
Church and Religion

Parochial Affiliation:

Der Hof war 1747 nach Mörshausen (Spangenberg) eingepfarrt (DB).

1872 gehörte er zur Pfarrei Spangenberg (Hochhuth, Statistik der evangelischen Kirche, S. 392).

References

Bibliography:

Citation
„Halbersdorf, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/4908> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde