Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4824 Hessisch Lichtenau
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung

Spangenberg, Stadtgemeinde

Stadtgemeinde
Gemeinde Spangenberg, Schwalm-Eder-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Localization:

8,5 km ostsüdöstlich von Melsungen

Boroughs:

Settlement Sites:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3546703, 5664831
UTM: 32 U 546610 5663005
WGS84: 51.1166219° N, 9.665927201° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

634024000

Constitution

Administrative Area:

  • 1971: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Melsungen
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Schwalm-Eder-Kreis

Former Administrative District:

Melsungen

Gemeindeentwicklung:

Am 1.2.1971 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform die Eingliederung der Gemeinden Bergheim, Metzebach, Schnellrode und Vockerode-Dinkelberg in die bestehende Stadt Spangenberg, wodurch eine neue Stadtgemeinde mit gleichem Namen entstand. Zu dieser kam am 1.4.1971 die Gemeinde Mörshausen (Spangenberg) als weiterer Stadtteil hinzu. Am 31.12.1971 folgten die Gemeinden Elbersdorf, Herlefeld, Nausis (Spangenberg) und Pfieffe. Am 1.1.1974 komplettierte schließlich die Eingliederung der Gemeinden Bischofferode, Landefeld und Weidelbach die heutige Stadt Spangenberg mit ihren 13 Stadtteilen. Sitz der Stadtverwaltung ist Spangenberg.

Citation
„Spangenberg, Stadtgemeinde, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/15422> (Stand: 4.6.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde