Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4621 Wolfhagen
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 21. Niedenstein

Nieheim

Wüstung · 341 m über NN
Gemarkung Istha, Gemeinde Wolfhagen, Landkreis Kassel 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Wüstung

Localization:

5 km südöstlich von Wolfhagen

Geographical Situation:

Die Wüstung liegt südlich von Istha und nordöstlich von Altenstädt.

Settlement Development:

1515 fällt die Siedlung wüst.

Vorbemerkung Historische Namensformen:

Langelach, in (1151) [UB Mainz 2,1, S. 299-300, Nr. 161]

Historical Names:

Naming:

  • villa Niuheim (1149)
  • predium (1151)
  • villa (1253)

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3514896, 5684089
UTM: 32 U 514816 5682255
WGS84: 51.29143027° N, 9.212481857° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63302804005

Constitution

Former Administrative District:

Wolfhagen

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1151 tauscht Adelung von Gasterfeld Nieheim und Langel gegen Besitzungen des Klosters Hasungen.

Tithes:

1149 streiten sich das Kloster Hasungen und das Stift fritzlar um den Rottzehnten, wobei Erzbischof Heinrich von Mainz als Richter angerufen wurde. 1151 bestätigt Erzbischof Heinrich von Mainz dem Benediktinerkloster Hasungen den Erwerb von Besitz in Nieheim, den das Kloster gegen Abgabe von Besitz in Gasterfeld und Langel von Adelung von Gasterfeld eintauschte.

1253 erhält das Stift Fritzlar den Zehnten zugesprochen , die Hälfte des Rottzehnten aber bleibt im Besitz des Klosters Hasungen.

References

Bibliography:

Citation
„Nieheim, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/2031> (Stand: 6.2.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde