Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

New search
 
Portrait

Johann Friedrich Pützer
(1871–1922)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Pützer, Johann Friedrich [ID = 1798]

* 25.7.1871 Aachen, † 31.1.1922 Frankfurt am Main, katholisch
Prof. Dr.-Ing. eh. – Architekt, Hochschullehrer, Denkmalschützer, Kirchenbaumeister, Städteplaner
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Realschule Aachen
  • 1889-1894 Studium der Architektur an der TH Aachen, Mitarbeit im Büro seiner Lehrer Georg Frentzen, Karl Henrici und Ludwig Schupmann, mit der besonderen Begabung des Freihandzeichnens
  • 1897 wissenschaftlicher Mitarbeiter von Georg Wickop, Erwin Marx und Karl Hofmann an der TH Darmstadt
  • 1898 Habilitation in Darmstadt und Privatdozent
  • 1900 außerordentlicher Professor für Baukunst an der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 1902 ordentlicher Professor für Baukunst an der Technischen Hochschule Darmstadt, lehrte Städtebau, Kirchenbau, Perspektive und Stegreifentwerfen
  • 1903 Anfrage wegen der Nachfolge auf der Stadtbauratsstelle in Frankfurt am Main, 1905 in Köln und 1911 in Essen
  • 1904-1907 Dekan der Abteilung Architektur
  • 1907 Ruf an die TH Hannover, nochmals 1911
  • 1907 Ruf an die TH Berlin
  • 1907 Anfrage der TH München zur Nachfolge auf den Lehrstuhl von Th. Fischer
  • 1912 Anfrage der TH Dresden
  • 1914 Baureferent der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 1918-1919 Rektor der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 1900 Bauausstellung Dresden
  • 1901 Anerkennung durch die Akademie der Künste in Berlin
  • 1907 Goldmedaille der Ausstellung Christliche Kunst in Aachen
  • 1913 Sächsischer Staatspreis für die Internationale Baufachausstellung, Dresden
  • 1901 Mitglied des Kunstrats zur Wiederherstellung des Wormser Doms
  • 1902 Denkmalpfleger für die Provinz Rheinhessen
  • 1903 Mitglied des Hessischen Denkmalrats
  • 1908 Kirchenbaumeister der Evangelischen Kirche im Großherzogtum Hessen
  • 1913 Mitglied des Kunstrats zur Wiederherstellung des Mainzer Doms
  • 1905 Königlich Preußischer Roter Adlerorden 4. Klasse
  • 1907 Ritterkreuz 1. Klasse des Ordens Philipps des Großmütigen
  • 1908 Krone zum Ritterkreuz des Ordens Philipps des Großmütigen
  • 1912 Kronenorden 3. Klasse
  • 1913 Ghz. Hessischer Geheimer Baurat
  • 1921 Dr.-Ing. E.h. der TH Aachen

Role:

  • Darmstadt, Technische Hochschule, Rektor, 1918-1919
Family Members

Father:

Pützer, Johann Mathias Joseph, 1831, Geheimer Regierungsrat, Direktor der Städtischen Gewerbeschule, Ehrenmitglied des Vereins Deutscher Ingenieure

Mother:

Zander, Elisa Theresia

Partner(s):

  • Selck, Elisabeth* Ida Ulrike, * 16.4.1880, feierte am 16.4.1970 ihren neunzigsten Geburtstag, lebte im Schiebelhutweg 31, Heirat 15.3.1903, Tochter des Ludwig Selck, Militärbaumeister, und der Elisabeth Erdmann

Relatives:

  • Selck, Erwin <Schwager>, Prof. Dr., Geschäftsführer der Leopold Cassella, Frankfurt am Main, und Vorstandsmitglied der IG-Farben AG
References

Bibliography:

  • Stadtlexikon Darmstadt, 2006, S. 729 f. (Marianne Viefhaus/Annegret Holtmann-Mares)
  • Christa Wolf; Marianne Viefhaus,Verzeichnis der Hochschullehrer der TH Darmstadt, 1977
  • Die Profanbauten von Friedrich Pützer, Berlin: Wasmuth-Verlag, 1912. (Architektur im 20. Jahrhundert);
  • Max Guther, Friedrich Pützer, Architekt - Städteplaner - Hochschullehrer. In: Jahrbuch 1978/79 Technische Hochschule Darmstadt, S. 7-28;
  • Claudia Dutzi, Heimat aus zweiter Hand. Die Arbeitersiedlung Merck in Darmstadt und ihr Architekt Friedrich Pützer. Darmstadt: Hess. Historische Kommission 1990. 372 S., 138 Abb., 3 Faltpläne. ISBN 978-3-88443-168-9 (Quellen und Forschungen zur hessischen Geschichte Bd. 79);
  • Joachim Schmidt, Paulusplatz-Geschichten. 100 Jahre Tintenviertel. Darmstadt: Justus von Liebig-Verlag 2014;
  • Gerlinde Gehring, Friedrich Pützer und das Paulusviertel in Darmstadt. Darmstadt: Hess. Historische Kommission 2014. geb., 4°, 144 S., 96 sw u. 14 farb. Abb. ISBN 978-3-88443-324-9 (Quellen und Forschungen zur hessischen Geschichte Bd. 169).

Image Source:

Unknown, Friedrich Pützer, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Citation
„Pützer, Johann Friedrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/119000938> (Stand: 23.8.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde