Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Rural Courts in Hessen

Outline map of Hessen
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild

Kaichen, Freigericht

Kaichen, Gemeinde Niddatal, Wetteraukreis | Historical Gazetteer
Situation
südlich des Dorfs rechts neben der Landstraße
Location Type
außerhalb Dorf/Stadt
Shape
eckig
Tree Species
Linde
Objects
Tisch · Bänke
Historischer Zustand
Die frühere Anordnung (siehe Grund-Riss Ende 18. Jh. und Lithographie von A. Wießell 1856) wurde wegen Chausseebau verändert.
Historical Evidence
  • Nota Gericht Kaichen Anfang 15. Jh.: Zum Freien Gericht Kaichen gehören die Dörfer Kaichen, Heldenbergen, Büdesheim, Rendel, Klein-Karben, Groß-Karben, Okarben, Hulshofen, Kloppenheim, Ilbenstadt, Altenstadt, Oberau, Rommelhausen, Helmanshausen, Rodenbach und Klein-Altenstadt, jeweils mit eigenen Gerichten und Dorfgrefen, dazu das zum Dorfgericht Groß-Karben gehörende Burg-Gräfenrode sowie die Burgen Niederdorfelden, Höchst und Assenheim (Jacob Grimm, Weisthümer, Bd. 3, 1842, S. 457-459).
  • 30. Mai 1415 und 14. Juni 1424: by dem dorffe Keuchen uff dem felde under einer linden ..., do man des heiligen reichs fry Keucher gerichts pleget zu halden (Hardt-Friederichs, S. 59 Anm. 3)
  • Weistum 1439: Gefängnis im Turm zu Assenheim, Galgen im Galgengrund zu Kaichen, Holz wird von Ilbenstadt geschlagen und angefahren, Galgen von Heldenbergen aufgestellt, Gerichtsknecht ist der Dorfbüttel von Groß-Karben (Jacob Grimm, Weisthümer, Bd. 3, 1842, S.459f)
Notes
Hinweise verdanke ich Dr. Dieter Wolf, Stadtarchiv Butzbach.
Bibliography
Recommended Citation
„Kaichen, Freigericht“, in: Gerichtsstätten in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/gst/id/539> (Stand: 17.2.2016)
Illustrations
Editor
W. A. Eckhardt 2014
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde