Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4623 Kassel Ost
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Niestetal, Gemeinde

Gemeinde · 153 m über NN
Gemeinde Niestetal, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

4 km nordöstlich von Kassel (hier auf den Sitz der Gemeindeverwaltung Sandershausen lokalisiert)

Lage und Verkehrslage:

Die Gemeinde Niestetal befindet sich am Unterlauf der Nieste, unmittelbar an deren Mündung in die Fulda. Ihren Sitz hat die Gemeinde im Ortsteil Sandershausen (Heiligenröder Straße 70). Südlich des Niestetales und östlich des Siedlungsbereiches liegt der Staatsforst Oberkaufungen mit dem 352 m hohen Mühlenberg. Dort finden sich zahlreiche Hügelgräber.

Die Gemeinde besitzt eine unmittelbare Anbindung an das überregionale Straßennetz durch die Autobahnanschlüsse Kassel-Ost und Kassel-Nord zur Bundesautobahn 7 (Europastraße 45).

Historische Namensformen:

  • Niestetal (1972) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3538835, 5686679
WGS84: 51.31357817° N, 9.55593694° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

633020000

Einwohnerstatistik:

  • 1970: 9390
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel

Altkreis:

Kassel

Gemeindeentwicklung:

Am 1.8.1972 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform der Zusammenschluss der Gemeinden Heiligenrode und Sandershausen zur neuen Gemeinde Niestetal. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Sandershausen.

Zitierweise
„Niestetal, Gemeinde, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1971> (Stand: 9.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde