Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1309 November 22

König Heinrich bestätigt die Verpfändung des Zolls in Boppard an Graf Eberhard von Katzenelnbogen

Regest-Nr. 16027

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Nachtrag 2, Nr. 367.
Stückbeschreibung: Moderbeschädigt und aufgezogen (lt. Findbuch).
Siegel: Das ursprünglich an roten Seidenfäden anhängende Siegel fehlt.
Drucke: Wenck, Hessische Landesgeschichte 1, Nr. 122.
Regesten: Staatsarchiv Marburg, Ziegenhainer Repertorium XIV, fol. 15v; Regesta Imperii 6, S. 272; Lüdicke, Königsurkunden, Nr. 1269 mit falschem Datum Dezember 23; Demandt, Regesten Katzenelnbogen 1, S. 183 Nr. 498.
Regest
Offenburg. - König Heinrich bekundet, daß von seinen Vorgängern König Rudolf und dessen Sohn Albrecht, dem Grafen Eberhard von Katzenelnbogen, den sie wegen seiner hervorragenden und beständigen Treue und Anhänglichkeit mit Ehren und Würden ausgezeichnet haben, der Zoll zu Boppard verpfändet worden ist. Er bestätigt und erneuert infogledessen diese Verpfändung und gebietet unter Androhung seiner königlichen Ungnade, den Grafen an diesem Zoll nicht zu hindern.
Siegel des Ausstellers.

Wortlaut der Datierung

D. in Offenburg decimo kalendis decembris, indictione octava, 1309, regni vero nostri anno primo.

Nachweise

Ausstellungsort

Offenburg (Ortenaukreis/Baden-Württemberg)

Aussteller

Heinrich VII., König

Empfänger

Katzenelnbogen, Grafen, Eberhard I.

Siegler

Heinrich VII., König

Weitere Personen

Albrecht I., König · Rudolf I., König

Weitere Orte

Boppard (Rhein-Hunsrück-Kreis/Rheinland-Pfalz)

Sachbegriffe

Zölle · Pfandschaften, Bestätigen von · Könige · Söhne

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Reg. Katzenelnbogen 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 16027 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/16027> (Stand: 18.02.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde