Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Immatrikulation des zweitausendsten Studenten in Marburg, 5. Mai 1909

An der Universität in Marburg wird der zweitausendste Student immatrikuliert. Damit hat sich die Zahl der Studierenden an der 1527 gegründeten Hochschule gegenüber dem Jahr 1887 (1.000 Studenten) verdoppelt und gegenüber 1880 (500 Studenten) vervierfacht. Seit 1908 gestattet die Universität Marburg auch die Immatrikulation von Frauen.

Der Anstieg der an der Marburger Universität eingeschriebenen Studierenden ist eine Folge ihres gezielten Ausbaus durch den Staat Preußen, der 1866 das Kurfürstentum Hessen annektierte. Im Sommersemester 1909 sind insgesamt 2.134 Studierende eingeschrieben. Gegenüber der vor-preußischen Zeit verdoppelt sich bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs die Zahl der Lehrstühle und verfünffacht sich die Zahl der Studierenden.
(OV/KU)

Belege
Weiterführende Informationen
Empfohlene Zitierweise
„Immatrikulation des zweitausendsten Studenten in Marburg, 5. Mai 1909“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/3340> (Stand: 2.10.2018)
Ereignisse im April 1909 | Mai 1909 | Juni 1909
Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde