Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 6

110 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Verpfändungen' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 61 bis 80

  1. Revers Landgraf Hermanns II. wegen der Verpfändung der Hälfte von Gießen, 1367 März 16
  2. Auszahlung einer Summe durch Ritter Milchling Schutzbar für den Landgrafen, 1367 Juli 23
  3. Versetzung eines Teils der Burg Treffurt an die Brüder von dem Hagen, 1367 August 7
  4. Pfandnahme der Burg Allerberg durch Herzog Otto von Braunschweig, 1368 Mai 8
  5. Befreiung des Hofes zu Schwalheim von Diensten und Abgaben, 1368 Juni 15
  6. Verzeichnis von Aktivlehen zu Allendorf, Homberg und Witzenhausen, 1369
  7. Erklärung des Ritters Johann Riedesel zur Verpfändung von Homberg / Ohm, 1370 Juni 8
  8. Ablösung eines Pfands des Ritters Volprecht Hose, 1371 Januar 14
  9. Belehnung des Walter von Hundelshausen, 1371 November 30
  10. Verpfändung eines Teils von Ilbeshausen an Metze zu Lißberg, 1376 September 26
  11. Register über Verpfändungen während des Sternerkrieges, 1377
  12. Einlösung der an Graf Wilhelm von Katzenelnbogen verpfändeten Stadt Gießen, 1384 April 6
  13. Bestätigung der Freiheiten für die Stadt Wolfhagen durch den Mainzer Erzbischof, 1386 Januar 12
  14. Belassung der verpfändeten Stadt Wolfhagen bei ihren Rechten, 1386 Juni 7
  15. Verpfändung aus Dorf und Bede zu Großen-Linden an Kurt und Hartmann von Aide, 1388 Mai 5
  16. Heiratsversprechen für den Sohn Herzog Ottos des Quaden, 1390 Juni 8
  17. Bestätigungen der Rechte und Freiheiten der Stadt Wolfhagen, 1392 Oktober 15
  18. Bestätigung der Rechte und Freiheiten für Grebenstein und Immenhausen, 1392 Oktober 20
  19. Verpfändung eines Teils von Treffurt an die von Keudel, 1393
  20. Schutzbrief des Mainzer Erzbischofs für die Stadt Wolfhagen, 1398 März 20
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde