Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 6

110 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Verpfändungen' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 41 bis 60

  1. Verpfändung einer Hälfte von Großen-Linden an Friedrich von Buseck, 1354
  2. Verpfändung der Hälfte von Großen-Linden an Johann von Weitershausen, (1354)
  3. Verpfändung des Allods in Bischofshausen, 1354 März 4
  4. Verpfändung von Ackerland an Heinrich von Lehrbach, 1354 Juli 1
  5. Keine Aufnahme der von Padberg auf Burg Brobeck gegen die Landgrafen, 1357 Mai 16
  6. Einlösungsmöglichkeit des Berthold von Asseburg für Zehnten zu Langele, 1359 Juni 24
  7. Versetzung des mainz. Gerichts Geismar mit Schutzpflicht gegen die Landgrafen, 1360 Juni 25
  8. Vereinbarung eines Friedens zwischen Wetzlar und den Burgmannen zu Königsberg, 1361 April 1
  9. Verpfändung des Hauses Königsberg mit Werdorf an die Stadt Wetzlar, 1361 April 1
  10. Zusage des Hans von Spangenberg wegen des Eichenbergs, 1361 Juli 30
  11. Zustimmung zu einer Verpfändung an Eschweger Bürger, 1361 August 8
  12. Schreiben an die Stadt Göttingen wegen der von Stockhausen, [1361] Oktober 12
  13. Verpfändung eines Drittels der Burg zu Homberg, 1361 Dezember 14
  14. Verzeichnis verpfändeter landgräflicher Güter im Gericht Homberg / Efze, (vor 1368)
  15. Verkauf eines halben Zehnten zu Ochshausen an die von Lehrbach, 1363 Mai 28
  16. Verpfändung der halben Burg Gießen an Philipp von Falkenstein, 1363 September 14
  17. Ablösung der Pfandschaft über das Gericht Wittelsberg, 1364 Juni 15
  18. Quittung der Else, Frau von Falkenstein, 1365 Mai 20
  19. Quittung des Ritters Guntram von Hatzfeld, 1365 Mai 30
  20. Verpfändung von 50 Schilling Turnosen vom Zoll zu Alsfeld an die von Trubinbeche, 1365 Dezember 17
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde