Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Obere Butzmühle

Mühle · 305 m über NN
Gemarkung Hommershausen, Gemeinde Frankenberg (Eder), Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Mühle

Lagebezug:

6,5 km nordwestlich von Frankenberg (Eder)

Lage und Verkehrslage:

1700 m nordöstlich von Hommershausen an der Nuhne gelegen

Historische Namensformen:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3483893, 5664327
UTM: 32 U 483825 5662501
WGS84: 51.11376368° N, 8.768926205° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63501106001

Einwohnerstatistik:

  • 1885: 1 Wohnhaus mit 4 Bewohnern
  • 1895: 6 Einwohner
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1393: Landgrafschaft Hessen, Amt Frankenberg, Gericht Viermünden
  • 1571: Landgrafschaft Hessen, Amt Wolkersdorf, Gericht Röddenau
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Oberhessen, Kreis Frankenberg, Amt Frankenberg (zu Hommershausen gehörig)

Altkreis:

Frankenberg

Gericht:

  • 1393: Gericht Viermünden (hier ist von zwei Mühlen an der Nuhne die Rede)

Herrschaft:

1393 trägt Johann von Hohenfels, Wappener, dem Landrafen Hermann auf und empfängt zu Mannlehen zurück sein frei eigen Gericht zu Viermünden, u.a. den Dienst von zwei Mühlen, auf der Nuhne gelegen.

Wirtschaft

Wirtschaft:

2 oberschlächtige Wasserräder für 2 Mahlgänge, 1 Kreissäge, eine Dreschmaschine, 1 Öl- sowie Graupen oder Schälmaschine. Mühle seit 1945 nicht mehr in Betrieb

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Obere Butzmühle, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1068> (Stand: 17.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde