Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5021 Ziegenhain
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 52. Ziegenhain

Schafhof

Domäne; Gehöftgruppe; Hof; Sonstiges · 220 m über NN
Gemarkung Ziegenhain, Gemeinde Schwalmstadt, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Domäne; Gehöftgruppe; Hof; Sonstiges

Lagebezug:

1,1 km südsüdwestlich von Ziegenhain.

Lage und Verkehrslage:

Große längsrechteckige Hofanlage am Südrand von Ziegenhain.

An der Bundesstraße 254.

Ersterwähnung:

1696

Siedlungsentwicklung:

An der Stelle der Schäferei Seilbach (s. d.) wurde 1696 der herrschaftliche Fronhof von Ziegenhain, der bis dahin westlich des Schlosses innerhalb der Festung gelegen hatte, neu angelegt.

1928 erfolgt die Auflösung des Gutsbezirks Schafhof und Eingemeindung der Grundstücke nach Steina und Ziegenhain.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3516326, 5640741
UTM: 32 U 516245 5638924
WGS84: 50.90174869° N, 9.231027068° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63402213005

Flächennutzungsstatistik:

  • Die Domäne Schafhof umfasste:
  • 1885 (Hektar): 303, davon 205 Hektar Ackerland (= 67.66 %), 49 Wiesen (= 16.17 %)
  • 1895: ca. 400 Hektar, davon 275 Hektar Ackerland, 97 Wiesen, 18 Hutung.

Einwohnerstatistik:

  • 1885: 5 Haushaltungen, 82 Einwohner.
Verfassung

Altkreis:

Ziegenhain

Gericht:

  • Zum Amtsgericht Ziegenhain gehörig.
Wirtschaft

Wirtschaft:

Domänengut

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Schafhof, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4730> (Stand: 2.7.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde