Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen

Limolderode

Wüstung
Gemarkung Hausen (Oberaula); Oberaula, Gemeinde Oberaula, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

Genaue Lage unbekannt; im Grenzbereich der Gemarkungen Hausen (Oberaula) und Oberaula vermutet.

Ersterwähnung:

1336

Letzterwähnung:

1336

Siedlungsentwicklung:

Wüstung (nach) 1336;

1542 zahlt ein Bauer in Oberaula Zins von Limolderode.

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • desolatio sive heremum dictum Lymolderode 1336 (siehe Namensformen).

Burgen und Befestigungen:

  • Wüstung (nach) 1336;
  • 1542 zahlt ein Bauer in Oberaula Zins von Limolderode.
Statistik

Ortskennziffer:

63401902001

Einwohnerstatistik:

  • (Nach) 1336: wüst.
Verfassung

Altkreis:

Ziegenhain

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1336 verleiht Fulda die Wüstung bei seiner Burg Hausen, genannt Limolderode.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Limolderode, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4662> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde