Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Buchschlag

Stadtteil · 123 m über NN
Gemeinde Dreieich, Landkreis Offenbach 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf; Forsthaus

Lagebezug:

4 km nördlich von Langen

Historische Namensformen:

  • Forsthaus Buchschlag [Karte der Umgegend von Frankfurt (ca. 1865)]

Bezeichnung der Siedlung:

  • Siedlungsbezeichnung vom alten Forsthaus Buchschlag abgeleitet

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3476237, 5543191
UTM: 32 U 476172 5541414
WGS84: 50.02455206° N, 8.667342088° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

438002010

Flächennutzungsstatistik:

  • 1961 (Hektar): 528, davon 409 Wald (= 77.46 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1961: 2422, davon 1606 evangelisch (= 66.31 %), 579 katholisch (= 23.91 %)
  • 1970: 2796

Diagramme:

Buchschlag: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1913: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Landkreis Offenbach
  • 1918/19-1934: Volksstaat Hessen, Provinz Starkenburg, Landkreis Offenbach
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Offenbach
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Offenbach

Altkreis:

Offenbach

Gericht:

  • 1913: Amtsgericht Langen

Gemeindeentwicklung:

1905 wurden 121,84 ha von der fiskalischen Gemarkung Mitteldick abgetrennt und zur selbständigen Gemarkung erklärt. Die Gündung geht auf die Initiative des Frankfurter Bodenreformers und Kaufmannes Jakob Latscha zurück, der hier eine Villenkolonie anlegen ließ.

Am 15.04.1913 Neubildung als selbständige Gemeinde Buchschlag (vorher Stadt Langen)

Am 1.1.1977 als Stadtteil zur Stadt Dreieich

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Buchschlag, Landkreis Offenbach“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/14112> (Stand: 28.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde