Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4921 Borken
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 41. Borken

Löwenquelle (Löwensprudel)

Gasthaus; Gewerbesiedlung; Sonstiges · 200 m über NN
Gemarkung Bad Zwesten, Gemeinde Bad Zwesten, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gasthaus; Gewerbesiedlung; Sonstiges

Lagebezug:

11,7 km südwestlich von Fritzlar.

Lage und Verkehrslage:

0,7 km südöstlich von Bad Zwesten. Flurname beim Sauerborn.

Ersterwähnung:

1913

Siedlungsentwicklung:

Beliebte alte Raststätte; Brunnen ehemals mit Fassung aus hohlen Eichenstämmen versehen. Durch Verwerfungen versiegt; 1913 durch Bohrungen der Gemeinde Löwensprudel neu belebt.

Historische Namensformen:

  • Löwensprudel [Topographische Karte 2006]

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3512796, 5656893
UTM: 32 U 512717 5655070
WGS84: 51.04702651° N, 9.181412991° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63402706001

Verfassung

Altkreis:

Fritzlar-Homberg

Wirtschaft

Wirtschaft:

1914: Gründung einer AG.

1922: Verpachtung.

1936: neue AG; Jahresumsatz: 1 Mill. Flaschen.

1969: 7 Mill.; Brunnengebiet zur Parkanlage gestaltet.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Löwenquelle (Löwensprudel), Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4010> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde