Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5223 Queck
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Burg Wallenfels

Burg · 256 m über NN
Gemarkung Mengshausen, Gemeinde Niederaula, Landkreis Hersfeld-Rotenburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg

Lagebezug:

Auf der südöstlichen Seite der Fuldaaue zwischen Mengshausen und Kerspenhausen in einem Seitental.

Ersterwähnung:

1327

Siedlungsentwicklung:

1327 zum ersten- und wohl einzigenmal als vielleicht schon verlassene Anlage genannt.

Historische Namensformen:

  • Wallesfels (1455) [HStAM Urk. 57 Nr. 94]

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3545120, 5629320
UTM: 32 U 545028 5627508
WGS84: 50.79756048° N, 9.638925262° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63201505001

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

Altkreis:

Hersfeld

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1455 verpachtete Kloster Johannesberg sein Gut in Wallenfels an Kurt Ottmann.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Burg Wallenfels, Landkreis Hersfeld-Rotenburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/3405> (Stand: 22.7.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde