Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Frohnhofen

Ortsteil · 210 m über NN
Gemeinde Reichelsheim (Odenwald), Odenwaldkreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gehöftgruppe; Hof; Mühle

Lagebezug:

11 km nordwestlich von Erbach

Lage und Verkehrslage:

1000 m südöstlich von Reichelsheim (Odenwald)

Ersterwähnung:

1307

Historische Namensformen:

  • Fronhoffen (1307)
  • Vronhoue (1321)
  • Fronehoven (1324)
  • Fronhofen (1443)
  • Fronhoffen (16. Jahrhundert)

Bezeichnung der Siedlung:

  • Weiler

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3489535, 5507704
UTM: 32 U 489464 5505941
WGS84: 49.70588335° N, 8.853876583° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

437013040

Flächennutzungsstatistik:

  • 1854 (Morgen): 523, davon 293 Acker, 73 Wiesen, 158 Wald
  • 1961 (Hektar): 133, davon 31 Wald (= 23.31 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1829: 42 Einwohner
  • 1961: 44, davon 31 evangelisch (= 70.45 %), 13 katholisch (= 29.55 %)
  • 1970: 35 Einwohner

Diagramme:

Frohnhofen: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Grafschaft Erbach-Erbach, Anteil an der Grafschaft Erbach, Amt Reichenberg
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Souveränitätslande, Provinz Starkenburg, Amt Reichenberg (zur Standesherrschaft Erbach gehörig)
  • 1820: Großherzogtum Hessen, Souveränitätslande, Provinz Starkenburg, Amt Reichenberg (zur Standesherrschaft Erbach gehörig)
  • 1822: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Landratsbezirk Erbach
  • 1848: Großherzogtum Hessen, Regierungsbezirk Erbach
  • 1852: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Lindenfels
  • 1874: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Erbach
  • 1918/19-1934: Volksstaat Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Erbach
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Erbach
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Erbach
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Odenwaldkreis

Altkreis:

Erbach

Gericht:

  • Centgericht Reichelsheim
  • 1820: standesherrliches Amt Reichenberg
  • 1822: Landegricht Michelstadt
  • 1853: Landgericht Fürth
  • 1879: Amtsgericht Fürth
  • 1904: Amtsgericht Reichelsheim
  • 1968: Amtsgericht Michelstadt

Gemeindeentwicklung:

Am 1.2.1971 zur Gemeinde Reichelsheim (Odenwald)

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1321 Schiedsspruch zwischen Eberhard von Breuberg und Konrad Schenk von Erbach auf der einen und Schenk Eberhard dem Älteren von Erbach und seinen Helfern auf der anderen Seite, u.a. wegen des Hofes zu Fronhofen. (1398-1400) belehnt Pfalzgraf Ruprecht Schenk Hans von Erbach mit dem Hof zu Fronhofen. 1653 Pfalzgräflicher Lehnsbrief für die Grafen von Erbach.
  • 1806 mit dem Erbachisch-Schönbergischen Am Reichenberg an das Großherzogtum Hessen.
Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

Mutterkirche ist Reichelsheim. Im 16. Jahrhundert filia synodalis von Reichelsheim.

Bekenntniswechsel:

Einführung der Reformation in der Grafschaft Erbach ab 1539.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Frohnhofen, Odenwaldkreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/13976> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde