Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Geisenbach

Dorf · 285 m über NN
Gemarkung Ober-Mumbach, Gemeinde Mörlenbach, Landkreis Bergstraße 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

12,5 km südöstlich von Heppenheim 4 km südlich von Mörlenbach

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3482739, 5491943
UTM: 32 U 482671 5490186
WGS84: 49.56401997° N, 8.760356026° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43101704001

Einwohnerstatistik:

  • 1829: 27 Einwohner
  • 1927: 41 Einwohner
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Kurfürstentum Pfalzbayern, Pfalzgrafschaft bei Rhein, Oberamt Lindenfels, Cent Wald-Michelbach
  • 1803: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Provinz Starkenburg, Amt Lindenfels
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Lindenfels
  • 1812: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Wald-Michelbach

Altkreis:

Bergstraße

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1803 an Hessen
Kirche und Religion

Bekenntniswechsel:

Einführung der Reformation vermutlich Mitte des 16. Jahrhunderts.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Geisenbach, Landkreis Bergstraße“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/13305> (Stand: 15.3.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde