Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Blumenthal, Jonas (1933) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 274 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Platzierung:

unbekannt

Beschreibung:

Es ist nur noch die Einfassung des Grabes vorhanden

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Blumenthal, Jonas

    Geburtstag

    18.11.1871

    Sterbetag

    5.11.1933

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    ledig

    Herkunftsort

    Langenselbold

    Wohnort

    Bad Soden

    Sterbeort

    Bad Soden am Taunus

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Bad Soden 1933 Nr. 40: Jonas Blumenthal, 62 Jahre alt, geboren zu Langenselbold, ledig. Verstorben am 5. November 1933. Laut Geburtsnebenregister Langenselbold geboren am 18. Nov. 1871, Eltern Kalmann Blumenthal und dessen Ehefrau Jette. Kalmann stammte nicht aus Langenselbold, aber seine Frau Jette, geboren am 10. Januar 1845 als Tochter des Löb Goldschmidt und der Röschen, geborene Moritz. Jonas Blumenthal hatte noch eine Schwester (Familiendatenbank der Juden im Deutschen Reich), Regina Blumenthal, geboren am 1. November 1877 in Langenselbold, verheiratet (am 22. August 1910 in Kassel) mit Abraham Sichel (geboren am 30. März 1879 in Tann).

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Zitierweise
„Blumenthal, Jonas (1933) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16805> (Stand: 9.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde