Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Baum, Hermann (1931) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 267 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Basalt, schwarz, poliert

Platzierung:

stehend

Beschreibung:

Als Doppelgrab reserviert, linke Seite freigelassen.

Bemerkungen:

Abkürzung: כ׳ = כבוד / נפ׳ = נפטר / ר֗ח֗ = ראש חודש

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

פ ✡ נ

איש ישר ונכבד

כ׳ חײם בר בנימין הלוי בוים

נפ׳ ביום ב֗ ר֗ח֗ מרחשון

ת֗ר֗צ֗ב֗ לפ״ק

Hier ruht

ein aufrechter und geachteter Mann,

der ehrenwerte Chajim, Sohn des Herrn Benjamin ha-Lewi Baum,

er starb am Montag, Monatsbeginn Marcheschwan [5]692 n.d.k.Z. (= 12.10.1931)

Ihre Seelen seien eingebunden in das Bündel des Lebens.

___________________________

HERMANN BAUM

GEB. 7. JULI 1875

GEST. 12. OKT. 1931

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Baum, Hermann

    Geburtstag

    7.7.1875

    Sterbetag

    12.10.1931

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    verheiratet

    Wohnort

    Höchst

    Beruf

    Metzger

    Weitere Angaben

    1. Ehefrau: Baum, Karoline, geborene Halberstadt, (Grab Nr.170); 2. Ehefrau: Baum, Marta, geborene Schwarzschild, am 3.9.1881 in Massenheim als Tochter des Moses Schwarzschild und der Mina Stern geboren,(Geburtsnebenregister 1881 Nr.16) Heirat mit Hermann Baum am 3.9.1910 in Massenheim, am 19.10.1941 nach Lodz deportiert und ermordet. Tochter: Adler, Alma, geborene Baum, geboren am 21.4.1903, 1942 deportiert, ermordet in Estland 17.1.1943; Tochter: Walega, Erna, geborene Baum, geboren am 28. 7.1908 in Höchst, wurde 1942 nach Westerburg deportiert und in Auschwitz 17.8.1942 ermordet. Söhne: Albert und Berthold, Flucht in die USA; Enkelkind : Adler, Claire, geboren am 19.2.1931, mit ihrer Mutter deportiert und am 17.1.1943 in Estland ermordet. Eltern: Baum, Benjamin und Baum, Karoline, geborene Heymann,(Grab Nr. 214) Sterberegister Höchst 1931 Nr. 231: Der Metzgermeister Hermann Baum, 56 Jahre, geboren zu Hasselbach (7.7.1875), verheiratet (1.9.1910 in Massenheim) mit Marta, geborene Schwarzschild aus Heddernheim. Verstorben am 12. Oktober 1931. - Geburtsnebenregister Hasselbach 1875 Nr. 11: Heimann (!) Baum, Sohn des Benjamin Baum und der Caroline, geborene Heimann. Die Tochter Erna Wallega, geb. Baum, geboren am 28. August 1908 in Höchst wurde 1942 nach Westerburg deportiert und in Auschwitz ermordet.

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2017

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Baum, Hermann (1931) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16800> (Stand: 19.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde