Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Liebmann, Bertha (1890) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 79 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Platzierung:

unbekannt

Beschreibung:

Es ist weder ein Grabstein, noch eine Einfassung des Grabes vorhanden

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Liebmann, Bertha

    Geburtstag

    um 1881

    Sterbetag

    22.7.1890

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    Kind/Jugendlicher

    Herkunftsort

    Bonbaden

    Wohnort

    Bonbaden

    Sterbeort

    Bad Soden am Taunus, Dachbergstraße 14

    Weitere Angaben

    Kurgast in Bad Soden am Taunus; Die Angabe im Protokollbuch „Fräulein aus Bonbaden, März 1980“ ist insoweit als Schreibfehler zu deuten, als sie in der Reihenfolge der Sterbefälle zwischen Juli und September 1890 steht. Sterbenebenregister Bad Soden 1890 Nr. 29: Erschien der Kaufmann Georg Kahn, wohnhaft zu Mainz und zeigte an, daß die Schülerin Bertha Liebmann, 9 Jahre alt, wohnhaft zu Bonbaden bei Braunfels in Oberhessen, geboren zu Bonbaden bei Braunfels, Tochter des Viehhändlers Aron Liebmann und seiner Ehefrau Vogel, geborene Kahn in Bonbaden, zu Soden Dachbergstraße 14, am 22. Juli 1890 verstorben. Aaron Liebmann (geb. 11. Januar 1850 in Nauborn, gest. 9.6.1936 in Bonbaden) hat in erster Ehe am 20.3.1876 die Vogel (Feigel) Johanna Kahn aus Bonbaden (geb. 12.5.1851, gest. 14.11.1893) geheiratet. Ihnen wurde am 20.3.1881 die Tochter Bertha geboren. In Bonbaden ist in der Geburtsurkunde das Todesdatum 22.7.1890, Soden, vermerkt. Georg Kahn aus Mainz war der Bruder der Verstorbenen (Georg Liebmann Kahn, der zunächst nach Wiesbaden verzogen war). Der Stammbaum der Familie Liebmann kann eingesehen werden im Internet: Jüdische Bürger in Bonbaden, 2013. Geschwister der Bertha Liebmann: Julius (geboren am 24. Mai 1877 in Bonbaden, gestorben 1937 in Berlin): David (geboren am 6. März 1879 in Bonbaden, verheiratet mit Johanna Oppenheimer, geboren am 18. Juli 1879 in Camberg, beide am 11. Juni 1942 in Sobibor ermordet); Gustav (geboren am 31. August 1883 in Bonbaden, verheiratet mit Adele Mendel, geboren am 19. Juni 1884, beide im März 43 nach Auschwitz deportiert); Sally (geboren am 3. Januar 1886 in Bonbaden, verheiratet am 15.11.1911 mit Recha, geboren am 1. April 1894, nach Diez verzogen); Max (geboren am 27. März 1888 in Bonbaden, gestorben 1945 im KZ); Georg (geboren am 4. November 1893 in Bonbaden, verheiratet am 25. Februar 1921 mit Jenny Kaiser, geboren am 8. Juli 1895 in Friedberg, Georg ermordet am 22. Juli 1942 in Maidanek, Jenny ermordet am 11. Juni 1942 in Sobibor); eine Tochter von Georg und Jenny, Ruth (geboren am 3. Dezember 192 in Gießen) war eine verheiratete Friesem und wurde am 11. Juni 1942 zusammen mit der Mutter in Sobibor ermordet. (Ob hier ein Zusammenhang mit der in Grab Nr.192 liegenden Betty Friesem besteht, konnte nicht ermittelt werden).

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2017

Zitierweise
„Liebmann, Bertha (1890) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16585> (Stand: 3.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde