Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Hans Sudheimer
(1920–1987)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Sudheimer, Hans [ID = 7903]

* 18.3.1920 Biebesheim am Rhein, † 13.1.1987
Bürgermeister, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Realschule Gernsheim, Obersekundarreife
  • 1936-1938 kaufmännische Lehre
  • 1.9.1938 Mitglied der NSDAP
  • 1939 Verwaltungsprüfung A
  • 1939-1941 Universität Heidelberg (Sonderlehrgang)
  • 1941 Abitur
  • 1941-1945 Kriegsdienst; 1942 verwundet
  • 1945-1946 Verlagsvertreter
  • 1946 sieben Semester juristisches Studium an der Universität Frankfurt am Main
  • 1.7.1948-30.6.1959 hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Biebesheim
  • 1950 Eintritt in die SPD
  • 1950 Vorsitzender des Hessischen Gemeindetages für den Regierungsbezirk Darmstadt
  • 1.12.1950-30.11.1958 Mitglied des Hessischen Landtags, dort 1954-1958 stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Aufbau und Planung, 14.1.1953-30.11.1958 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion
  • 1954 Mitglied der 2. Bundesversammlung
  • 1966-1977 Beigeordneter beim Deutschen Städte-und Gemeindebund
  • 1972-1979 Gemeindevertreter in Biebesheim, SPD-Fraktionsvorsitzender
  • Mitglied des Kreistags Groß-Gerau

Funktion:

  • Hessen, 02. Landtag, Mitglied (SPD), 1950-1954
  • Hessen, 03. Landtag, Mitglied (SPD), 1954-1958
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Archiv des Hessischen Landtags

Zitierweise
„Sudheimer, Hans“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1153927136> (Stand: 13.1.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde