Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Theodor Conrad Gilmer
(1779–1854)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1102371874

Gilmer, Theodor Conrad [ID = 5365]

* 2.6.1779 Schaafheim, † 30.11.1854 Darmstadt, evangelisch
Jurist, Oberfinanzrat, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1798 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Gießen
  • 1803 Regierungsadvokat und Regierungsprokurator in Darmstadt
  • 1816 Hofkammerrat in Darmstadt
  • 1820-1824 im 1.-2. Landtag als Abgeordneter der Zweiten Kammer der Landstände des Großherzogtums Hessen in Darmstadt für den Wahlbezirk Oberhessen 2 Gladenbach
  • 1821 Oberfinanzrat in Darmstadt
  • 1847 Geheimer Oberfinanzrat in Darmstadt
  • 1853 pensioniert

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, 01. Landtag, 2. Kammer, Mitglied, 1820-1821
  • Hessen, Großherzogtum, 02. Landtag, 2. Kammer, Mitglied, 1823-1824
Familie

Vater:

Gilmer, Johann Jacob, 1748-1797, Oberförster

Mutter:

Machenhauer, Marie Jacobea, 1754-1825

Partner:

  • Süss (Sues), Caroline Catharina Friederike, (⚭ Darmstadt 18.6.1802) * Meisenheim 22.2.1767, † Darmstadt 8.8.1831, Witwe des Regierungsrats Koch

Verwandte:

  • Gilmer, Louise Caroline Philippine <Tochter>, 1803-1880, ledig in Gießen
  • Gilmer, Carl Jakob Ludwig <Sohn>, 1804-1880, Landrichter in Butzbach, dann Oberamtsrichter in Friedberg
  • Gilmer, August Georg Wilhelm <Sohn>, * Darmstadt 2.11.1807, Paten: Großherzoglicher Geheimrat und Leibmedikus Georg Thom, Großherzoglicher Ober-Postmeister Wilhelm Nebel, Auguste Höpfner, Tochter des Fürstlichen Geheimen Tribunalrats Höpfner, † Darmstadt 29.4.1813
Nachweise

Quellen:

  • Stadtarchiv Darmstadt

Literatur:

Bildquelle:

Hessische Abgeordnete 1820-1933, 2008, Nr. 256, S. 342; Original StA Darmstadt

Zitierweise
„Gilmer, Theodor Conrad“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1102371874> (Stand: 13.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde