Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Theodor Pabst
(1905–1979)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

136050662

Pabst, Theodor [ID = 1758]

* 14.1.1905 Passau, † 4.10.1979 Ottobrunn bei München
Architekt, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • ab 1924 Architekturstudium an der Technischen Hochschule München, 1929 Diplom
  • Baureferendar bei der Oberpostdirektion München
  • 1931 Große Staatsprüfung, Regierungsbaumeister
  • 1.5.1933 Eintritt in die NSDAP
  • ab 1935 städtischer Baubeamter bei der Münchener Lokalbaukommission
  • 1939-1945 mehrfach zum Kriegsdienst eingezogen
  • 1941-1945 Baurat der Luftwaffe im Majorsrang in Russland
  • 1949-1971 Professor der Technischen Hochschule Darmstadt

Werke:

Familie

Vater:

Pabst, Theodor, Königlich Bayerischer Eisenbahngeometer

Mutter:

Meyer, Franziska, † 1934

Partner:

  • Kroiss, Margarete, * Lüttich, Belgien, 21.1.1905, Heirat München 24.12.1934, Tochter des Karl Kroiss, † 1940, und der Kunigunde Schneider-Banger, † 1940
Nachweise

Quellen:

Literatur:

  • Regina Stephan, Scharfe Worte, schnelle Skizzen. Vor hundert Jahren wurde der Architekt und TH-Professor Theo Pabst geboren, in: Darmstädter Echo 14.1.2005;
  • Frieder Boss, Theo Pabst (1905–1979), in: Hessische Familienkunde 28, 2005, S. 50 f.

Bildquelle:

Otti Reinheimer, Theo Pabst Profil, CC BY-SA 3.0 (beschnitten)

Zitierweise
„Pabst, Theodor“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/136050662> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde