Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Catharinus Dulcis
(1540–1626)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

174153937

Dulcis, Catharinus [ID = 10185]

* 1540 Cruseilles (bei Genf), † 6.6.1626
Professor – Philologe, Orientalist, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Le Doux, Cathérin
  • Dolce, Catarine
  • Dulcis, Catherin
  • Ledoux, Catherin
Wirken

Werdegang:

  • bis 1602 abenteuerliches Wanderleben durch fast ganz Europa und darüber hinaus; vorübergehend auch in Marburg
  • Anfang 1602 Professor der ausländischen Sprachen am Collegium Mauritianum in Kassel
  • 1605 erster ordentlicher Professor der französischen und italienischen Sprache an der Universität Marburg; Antrittsvorlesung am 24.8.1605
  • 18.3.1606 Vereidigung als Professor
  • 17.3.1624 von Hessen-Darmstadt suspendiert
  • 23.2.1625 Gewährung eines Gnadengehalts durch Landgraf Ludwig

Akademische Vita:

  • Kassel, Collegium Mauritianum / / ausländische Sprachen / Professor / 1602-1605
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / französische und italienische Sprache / erster ordentlicher Professor / 1605-1624

Lebensorte:

  • Marburg; Kassel
Familie

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Dulcis, Catharinus“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/174153937> (Stand: 7.6.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde