Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Georg Heinrich Stein
(1805–1885)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1197006141

Stein, Johann Georg Heinrich [ID = 12700]

* 14.2.1805 Gießen, † 18.10.1885 Gießen, evangelisch
Jurist, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 6.8.1830 Akzessist am Hofgericht in Gießen
  • 22.2.1835 Assessor am Landgericht in Gießen
  • 9.11.1847 Landrichter in Lich
  • 21.9.1849 Wahlkommissär im Wahlbezirk Lich für die Zweite Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen
  • 9.3.1850 Landrichter am Landgericht Beerfelden
  • 26.6.1850 Wahlkommissär im Wahlbezirk Beerfelden für die Zweite Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen
  • 6.11.1850 Wahlkommissär im Wahlbezirk VIII für die Zweite Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen
  • 6.4.1853 Landrichter in Gernsheim
  • 25.11.1857 Landrichter in Groß-Umstadt
  • 1861-1862 (als Nachfolger von Johann Werle) Mitglied der Zweiten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen für den Wahlbezirk Starkenburg 13 Gernsheim (10.-11. Landtag)
  • 1859-1862 Direktor des Bezirksstrafgerichts Gießen
  • 25.8.1864 Ritterkreuz I. Klasse des Verdienstordens Philipps des Großmütigen
  • 1.3.1875 Pensionierung

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, 16. Landtag, 2. Kammer, Mitglied, 1861-1862
Familie

Vater:

Stein, Georg Christoph, Universitäts-Kanzleisekretär

Mutter:

Schneider, Susanne Johannette

Partner:

  • Lisberger, Juliane, 1810-1875, Tochter des Georg Adam Philipp Lisberger, 1768–1819, Pfarrer, und der Juliane Schlosser
Nachweise

Quellen:

Literatur:

Zitierweise
„Stein, Johann Georg Heinrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1197006141> (Stand: 18.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde