Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

du Ry, Simon Louis [ID = 5840]

* 13.1.1726 Kassel, † 23.8.1799 Kassel, evangelisch-reformiert
Architekt
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1746-1748 Lehre in Stockholm bei Oberbaudirektor Carl Hårleman (1700-1753)
  • 1748-1752 Studium in Paris an der privaten Bauschule von Jacques-François Blondel d.J. (1705-1774)
  • 1752 Rückkehr nach Kassel über Holland
  • 1753 Ernennung zum Baumeister durch Landgraf Wilhelm VIII.
  • 1754-1756 durch Landgraf Wilhelm VIII. finanzierte Studienreise nach Italien
  • übernimmt nach dem Tod seines Vaters 1757 dessen Position als landgräflicher Baumeister
  • 1766-1777 Professor für Baukunst am Collegium Carolinum in Kassel
  • 1767 Ernennung zum Hofbaumeister
  • ab 1767 Errichtung des Kasseler Küchenpavillons als Pendant zum Marmorbad
  • 1771-1775 Bau des Oberneustädter Rathauses
  • 1776-1777 zweite Italienreise mit Landgraf Friedrich II.
  • 1776 Bau der Kasseler Charité
  • 1777-1779 Bau des Kasseler Anatomiegebäudes
  • 1777-1799 Professor an der Kasseler Kunstakademie, ab 1777 auch ständiger Sekretär
  • 1778 Vortrag mit dem Titel Bericht der Gesellschaft der Alterthümer in Kassel über die Entdeckung eines im Jahre 1777 in der Gegend dieser Stadt gefundenen Aschenkruges
  • 1779 Neugestaltung des ursprünglich 1330 erbauten Kasseler Zwehrenturmes (Aussenfassade heute noch erhalten)
  • 1781 Direktor der Bauabteilung der Akademie
  • 1783 Vortrag mit dem Titel Essai d’une description du Musée Fridericien vor der Gesellschaft der Altertümer
  • 1785 Ernennung zum Baudirektor durch Landgraf Wilhelm IX., 1794 zum Oberbaudirektor
  • 1787 Baubeginn von Schlösschen Schönburg für Landgraf Wilhelm IX.

Funktion:

  • Kassel, Baumeister, ab 1753
  • Kassel, landgräflicher Baumeister, ab 1757
  • Kassel, Hofbaumeister, ab 1767
  • Kassel, ständiger Sekretär der Kasseler Kunstakademie, ab 1777
  • Kassel, Baudirektor, 1785-1794
  • Kassel, Oberbaudirektor, ab 1794

Studium:

Netzwerk:

Akademische Vita:

  • Kassel / Collegium Carolinum / Baukunst / Professor / 1766-1777
  • Kassel / Kunstakademie / / Professor / 1777-1799

Akademische Ämter:

  • ab 1781 Direktor der Bauabteilung der Kasseler Akademie

Werke:

Lebensorte:

  • Holland; Italien; Kassel; Paris; Stockholm;
Familie

Vater:

Ry, Charles du, *1568 Argentan, † 1655 Paris

Verwandte:

  • Kind: Du Ry, Charles Louis <Sohn>, *Kassel 1771, † 1797 Neapel
Nachweise

Quellen:

  • Brief an Erasmus Ritter vom 2.1.1779, Bürgerbibliothek Bern, Nachlass Eras­mus Ritter, Signatur Mss.h.h. XXV. 71 Nr. 41. Abgedruckt bei Rege 2011, Band III, Annexe 11
  • HStAM Bestand 4 f Staaten I/J in Nr. Papst 18, Reise L. Friedrich II. nach Italien, 1777
  • HStAM Bestand 5 Nr. 9550, Ernennung des Baumeisters Du Ry zum Professor der Architektur am Collegium Carolinum zu Kassel, 1766
  • HStAM Bestand 5 Nr. 9565, Entwurf zu einer Organisationsänderung bei der Maler- und Bildhauerakademie, ca. 1800
  • HStAM Bestand 16 Nr. 6279, Akademie der bildenden Künste in Kassel überhaupt, Band 1, 1762-1804
  • HStAM Bestand 53 f Nr. 12, Bau des Bibliotheksgebäudes 'Museum Fridericianum' in Kassel, 1769-1798, fol. 146
  • Universitätsbibliothek Kassel, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Signatur Ms. Hass. fol. 464, 2, Nachlass Simon Louis du Ry
  • Universitätsbibliothek Kassel, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Signatur Ms. Hass. fol. 464, 4
  • Universitätsbibliothek Kassel, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Signatur Ms. Hass. fol. 464, 6
  • Universitätsbibliothek Kassel, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Signatur Ms. Hass. fol. 464, 7
  • Universitätsbibliothek Kassel, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt: Sig. 38 ZA 3774 [1771]
  • MHK, Graphische Sammlung, Inv. Nr. Marb. Dep. II, 413.3, Briefsammlung Simon Louis Du Ry, Reise nach Frankreich und Holland 1748–1752
  • MHK, Graphische Sammlung, Inv. Nr. Marb. Dep. II. 413.4, S. L. Du Ry, Erste Reise nach Italien 1753–1756, Zweite Reise nach Italien 1776–1777
  • MHK, Graphische Sammlung, Inv. Nr. 1625, Livre d’etudes faites à Rome en 1753, 1754, 1755, 1756 par S. L. Du Ry architecte
  • MHK, Graphische Sammlung, Inv. Nr. 1625, fol. 23, Zeichnung der Vasen chez le Card. Albani in: Livre d’etudes faites a Rome en 1753, 1754, 1755, 1756 par S. L. Du Ry architecte
  • MHK Objektdatenbank, Stammbuch von Charles Louis du Ry mit 139 Eintragungen, 256 paginierte Seiten, 1791–1794
  • UB­LMB, Handschriftenabtei­lung, Signatur 2° Ms. Hass. 464 (3)Steinaxt gefunden bei Kassel 1772
  • UB­LMB, Handschriften­abteilung, Signatur 2° Ms. Hass. 464, 11 cS. L. du Ry, Urnenzeichnung
  • Universitätsbibliothek Tübingen, Sig. R Ke XXIV 237, Nr. 18, „Verzeichniß einer Sammlung von architectischen und andern Büchern, Landcharten, Kupferstichen und einigen mathematischen Instrumenten, welch ein der DuRyschen Behausung in der Königsstraße Montags den 5ten May [...] an den Meistbietenden verauctionirt werden sollen. Cassel 1800“
  • Stadtarchiv Kassel, Inv. Nr. K 318/1, Grundriss des rez de Chaussée der Bibliotheq, 1769
  • UB­LMB, Handschriftenabteilung, Signatur 2°Ms. Hass. 464 (6), Extrait du journal d’un voyage […]

Literatur:

Bildquelle:

Wir Wilhelm von Gottes Gnaden, Abb. 44. – Gemälde von Johann Heinrich Tischbein d.Ä.

Zitierweise
„du Ry, Simon Louis“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118681346> (Stand: 28.9.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde