Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Hans Müller-Hickler
(1860–1933)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1027730485

Müller-Hickler, Hans [ID = 1705]

* 2.3.1860 Bensheim, † 21.6.1933 Mainz-Gonsenheim
Maler, Fabrikant
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Fabrikant mit der väterlichen Lederfabrik in Bensheim
  • dann Inhaber einer Kunstglaserei
  • Waffen- und Rüstungskundler
  • Mitbegründer und Ehrenvorsitzender des Bundes Hessischer Leibgardisten
  • ordnete und beschrieb den Rittersaal des Schlosses in Erbach

Werke:

  • Über Funde aus der Burg Tannenberg, in: Zeitschrift für Historische Waffen- und Kostümkunde NF Bd. 4, 1933, S. 175-181.
Familie

Vater:

Müller, Gustav, 1833-1904, Gerberei-Inhaber

Mutter:

Maschmann, Emma, 1838-1901

Partner:

  • Hickler, Marie Luise, 1862-1934

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

  • Stadtlexikon Darmstadt, 2006, S. 651 (Peter Engels/Roland Koch)
  • P., Hans Müller-Hickler, † 21. Juni 1933, in: Zeitschrift für Historische Waffen- und Kostümkunde NF Bd. 4, 1933, S. 198

Bildquelle:

Zeitschrift für Historische Waffen- und Kostümkunde NF Bd. 4, 1933, S. 198

Zitierweise
„Müller-Hickler, Hans“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1027730485> (Stand: 7.8.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde