Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessischer Städteatlas

Bad Homburg – Conrad Wolf (vermutlich), Ansicht von Homburg v.d. Höhe von Südwesten

Seitenanzeige

Conrad Wolf (vermutlich), Ansicht von Homburg v.d. Höhe von Südwesten

Diese Gouache auf Papier entstand wohl um 1820/30 und zeigt die Stadt und das Schloss vom Platzenberg aus. Der Künstler war weniger an einer realistischen Darstellung der Örtlichkeiten interessiert, sondern gibt ganz offensichtlich die romantisch-biedermeierliche Atmosphäre der Residenzstadt wieder. So sind in der Feldflur keine Äcker, sondern nur Weiden wiedergegeben, die im Vordergrund von einer Schafherde und bukolischen Staffagefiguren besetzt sind. Auf der gewundenen Straße bewegt sich ein bürgerlich gekleidetes Ehepaar auf einen von der Stadt kommenden berittenen Offizier und zwei vierspännige Kutschen mit vornehmen Passagieren zu. Im Mittelgrund erheben sich über einem von eher stilisiert dargestellten Bäumen gebildeten Gürtel das Schloss und die Stadt. Das Schloss ist überproportioniert bzw. überhöht und mit einem Stockwerk zu viel dargestellt. Zudem waren nur der Archivflügel und der südöstliche Eckpavillon mit einem Mansarddach versehen, während der Königsflügel ein Satteldach trug. Auch die Bebauung des Mühlbergs und der Siebenhäusergasse ist überproportioniert dargestellt. Darüber erhebt sich die französisch-reformierte Jacobuskirche mit Dachreiter.
(Städtisches Museum im Gotischen Haus, Inv. Nr. 2012/175, Foto: Dr. Astrid KRÜGER).


Hessischer Städteatlas. III,1: Bad Homburg
Bearb. von Andrea Pühringer, Marburg 2012
.

 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde