Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Gehe zu Treffer
 

Fund von Giftmüllfässern in Guntershausen, 18. März 1992

In einer Lagerhalle des Bahnhofs Guntershausen bei Kassel werden in der Nacht vom 17. auf den 18. März 1992 Fässer der Firma VEB Farben- und Lackfabrik Leipzig mit hochexplosivem Inhalt aufgefunden . Eigentümerin der zum Weitertransport nach Rumänien bestimmten Fässer ist die Firma Tyre Recycling Industries (T.R.I.), dessen Inhaber Heinz-Werner Helmcke aus St. Ingbert im Saarland1 bereits durch die illegale Lagerung von Giftmüll im Ausland aufgefallen ist.2 Die Fässer gehörten ursprünglich zu einer weitaus größeren Giftmülllieferung, die Helmcke bereits 1992 in Teilen nach Rumänien transferieren konnte. Aus VEB-Beständen wurden 1991 rund 1000 Tonnen Sondermüll, hochgiftig und größtenteils überlagert, aquiriert. 168 Fässer zu je 200 Litern wurden über Umwege nach Frankreich transportiert, rund 80 Tonnen stellte die deutsche Polizei im Oktober 1991 im saarländischen Merzig sicher. Da Helmcke eine Einfuhrgenehmigung seiner rumänischen Handelspartner vorlegen konnte, setzten die Fässer ihre Reise als „Wirtschaftsgut“ deklariert, fort. Ein Teil dieser Giftmüllfässer ist durch Hinweise von Greenpeace-Aktivisten im illegalen Zwischendepot in Guntershausen aufgefunden worden.3 Da der Nachweis über eine ordnungsgemäße Verwertung des Giftmülls in Rumänien beim Kasseler Regierungspräsidium von der Firma T.R.I nicht einging, wurde die Vernichtung der Fässer in der Sondermüllverbrennungsanlage Biebesheim angeordnet. Die Angabe der Kosten für die Vernichtung der Giftmüllfässer schwankt zwischen 35.000 und 750.000 Mark.4
(FW)


  1. Vgl. Baerens/ Arnswald, Die Müll-Connection.
  2. Vgl. Chronologie der Giftmüllfunde.
  3. Vgl. Die Zeit, vom 13.11.1992, Nr. 47, Schrott für die Welt; Frankfurter Allgemeine Zeitung, vom 1.4.1992, S. 49, "Verwertung" in Rumänien.
  4. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, vom 1.4.1992, S. 49, "Verwertung" in Rumänien; Schnurbus, Deutscher Müll für alle Welt, S. 167; Die Zeit, vom 13.11.1992, Nr. 47, Schrott für die Welt; Chronologie der Giftmüllfunde.
Belege
Empfohlene Zitierweise
„Fund von Giftmüllfässern in Guntershausen, 18. März 1992“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/5034> (Stand: 6.8.2018)
Ereignisse im Februar 1992 | März 1992 | April 1992
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde