Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Joseph Maria Ernst Christian Wilhelm von Radowitz
(1797–1853)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

GND-ID

118597671

Radowitz, Joseph Maria Ernst Christian Wilhelm von [ID = 6390]

* 6.2.1797 Blankenburg am Harz, † 25.12.1853 Berlin, evangelisch; katholisch
General, Politiker, Diplomat, Gesandter, Außenminister
Other Names | Activity | Family Members | References | Citation | Life
Activity

Career:

  • Teilnahme an den Befreiungskriegen auf französischer Seite als westfälischer Artillerieoffizier
  • 1810 katholisch
  • Lehrtätigkeit an der Kriegsschule in Kassel
  • 1823 Eintritt in preußische Dienste als Lehrer an der Kriegsschule und Generalstabsoffizier
  • Königlich-Preußischer Generalleutnant
  • 1830 Chef des Generalstabes der Artillerie
  • seit 1831 Verfasser zahlreicher Artikel gegen die Revolution im konservativen Berliner „Politischen Wochenblatt“
  • 1836 Militärbevollmächtigter am Deutschen Bundestag in Frankfurt am Main
  • 1842 Gesandter in Karlsruhe
  • 1848 führte als Vertrauter Friedrich Wilhelms IV. Verhandlungen über eine Bundesreform in Wien, die durch die Märzrevolution hinfällig wurden
  • April 1848 auf eigenen Wunsch aus preußischen Diensten entlassen
  • kurz darauf als Abgeordneter des Wahlkreises Arnsberg-Rüthen in der Frankfurter Nationalversammlung, Führer der äußersten Rechten und des katholischen Vereins
  • Befürworter eines preußisch-deutschen Bundesstaates auf konstitutioneller Basis
  • 1850 Königlich-Preußischer Minister des Auswärtigen
  • 1852 bis zu seinem Tode Leiter der Militärbildungsanstalten in Berlin
  • Ritter des Schwarzen Adler-Ordens
  • auf Michelwitz, Kreis Trebnitz
Family Members

Father:

Radowitz, Joseph* Maria, 1745–1819, aus Klausenburg, Siebenbürgen, Herzoglich-Braunschweigischer Kommissionsrat, Sohn des Joseph Demetrius Radowicz, 1717–1772, Kaiserlicher Offizier, und der Maria Caroline von Kinsky

Mother:

Könitz, Therese Freiin von, 1766–1828, verheiratet I. mit Haubold Reinhard von Einsiedel, 1746–1831, Sächsischer Hauptmann, aus Saalfeld, Tochter des Ernst Friedrich Freiherr von Könitz, 1742–1800, Herzoglich-Sachsen-Coburgischer Oberstleutnant, Fürstlich-Schwarzburgischer Kammerjunker, und der Friederike von Kirchbach, 1741–1792

Partner(s):

  • Voß, Marie Gräfin von, (⚭ Berlin, Hedwigskirche, 23.5.1828) * Berlin 27.4.1807, † Berlin 1.10.1889, evangelisch, aus Berlin, Tochter des Ernst Graf von Voß, 1779–1832, auf Groß-Giewitz, 1827 Königlich-Preußischer Kammerherr, außerordentlicher Gesandter und bevollmächtigter Minister in Neapel, und der Luise von Berg, 1780–1865

Relatives:

  • Radowitz, Clemens von <Sohn>, 1832–1890, 1875 Königlich-Preußischer Generalleutnant seit 1875
  • Radowitz, Joseph Maria von, 1839-1912, Kaiserlicher Deutscher Botschafter in Madrid
References

Sources:

  • Nachlaß: GStA Preußischer Kulturbesitz, Berlin-Dahlem

Bibliography:

Image Source:

Wikipedia (Datei:Joseph von radowitz)

Citation
„Radowitz, Joseph Maria Ernst Christian Wilhelm von“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/118597671> (Stand: 6.2.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde