Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Jakob Wolff von und zu Todenwarth
(1585–1657)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Wolff von und zu Todenwarth, Johann Jakob [ID = 2159]

* 28.8.1585 Speyer, † 25.3.1657 Regensburg
Lic. jur. utr. – Jurist, Resident, Gesandter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Zitierweise | Leben
Wirken

Werdegang:

  • 1612 Syndicus und Stadtschreiber in Regensburg
  • 1623 zugleich Hessen-Darmstädtischer Geheimer Rat und Resident in Regensburg
  • vielfacher Gesandter des Landgrafen von Hessen-Darmstadt
  • 1628 Kaiserlicher Wirklicher Geheimer Rat
  • 1640 Hessen-Darmstädtischer Comitialgesandter
  • 1646 Gesandter zu den Friedensverhandlungen von Münster und Osnabrück
  • Reichsadel: 10.3.1623
Familie

Vater:

Wolff zur Todenwarth, Leonhard, 1549-1606, JUD, Advokat und Prokurator am Reichskammergericht in Speyer, Hessischer und Sächsischer Rat und Diener von Haus aus

Mutter:

Bien (Apianus), Anna

Partner:

  • Ayrer, Ursula, aus Nürnberg († 1614), Tochter des Heinrich Ayrer, Kaufmann in Nürnberg, und der Helena Spengler
  • Widmann, Barbara, aus Nürnberg † 1652, Tochter des Abraham Widmann, Handelsherr (Metallhändler) in Nürnberg, und der Dorothea Ebert
  • Schiltl, Susanna Dorothea, aus Regensburg, 1604-1659, Tochter des Johann Schiltl, Ratsherr, Stadtkämmerer und Kriegsherr in Regensburg, und der Eva Holbeck

Verwandte:

  • Khügler, Johann Christian <Schwiegersohn>, Rentmeister in Schmalkalden;
  • Khügler, Anna Lucia <Enkelin>, verheiratet mit Nicolaus Wolfgang Sinold gen. Schütz
  • Wolff von Todenwarth, Anton <Bruder>, 1592-1641, Hessen-Darmstädtischer Kanzler
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Wolff von und zu Todenwarth, Johann Jakob“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/102454795> (Stand: 12.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde