Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Grafen von Ziegenhain

1144

Erzbischof Heinrich I. von Mainz bekundet die Stiftung der Aulesburg durch Graf Poppo I. an den Benediktinerorden

Regest-Nr. 162

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, X 2 Deposita, Kloster Haina, unter o. Datum.
Stückbeschreibung: Pergament.
Siegel: Gefälschtes [!] Rundsiegel Erzbischof Heinrichs, 9 cm, thronender Erzbischof mit Stab (links!) und Buch, grober Schnitt, Umschrift: +HEINRICVS DIE G<.. ..>GOTIENSIS ARCHIEPC
Drucke: Gudenus, Codex dipl. I, S. 153-155, Nr. 56; Kuchenbecker, Analecta Hass. IV, S. 340-344.
Regesten: Franz, Haina 1, S. 3, Nr. 1; Dobenecker, Regesta 1, S. 317, Nr. 1505; Böhmer-Will, Regesten Mainz 1, XXVIII. Heinrich I., S. 327, Nr. 35.
Regest
Fritzlar. - Erzbischof Heinrich [I.] von Mainz bekundet, dass Graf Poppo [I.] von Reichenbach (Richenbach) zu seinem und der Seinen Heil [...] an dem Ort Aulesburg (Aulesburch) auf eigenem Boden und aus eigenen Mitteln eine Zelle mit den nötigen Werkstätten nach der Benediktinerregel errichtet und den Ort samt Zubehör vor Klerus und Volk gesamter Hand mit seiner Gemahlin Bertha [von Felsberg], seinem Sohn Heinrich [I.], seiner Tochter Luitgard und ihrem Ehemann Volkwin von Schwalenberg (Swalenberch), dem Kloster übertragen hat. Er hatte dem Kloster die Güter Vöhl (Vohulen), Holzhausen (Holzhusen) und Holzheim übergeben, die Hälfte des Waldes Berinheid aber, mit dem er belehnt war, samt den Rottzehnten zur Weitergabe an das Kloster dem Erzbischof [Adalbert] aufgelassen, der die Übertragung bestätigt und dem Kloster seinerseits diese sowie alle sonst im Bereich der Diözese Mainz vom Kloster zu erarbeitenden Rottzehnten, Vieh- und sonstige Nahrungsmittelzehnten, sowie die Hälfte des Waldes Berinheid übertragen hatte. Graf Poppo fügte dann, eingedenk des Todes, Güter in Haina (Hegenehe), Halgehausen (Hadologehusun) und Viermünden (Vierminne) hinzu. Erzbischof Heinrich bestätigt die Schenkungen und nimmt das Kloster in seinen Schutz. Zeugen: Hartmann, Dompropst zu Mainz; Propst Anselm zu Mariengreden, Propst Gottschalk zu Heiligenstadt, Propst Godebold zu Fritzlar (Frideslara), Propst Adelhard zu St. Severus in Erfurt; Abt Heinrich von Breitenau (Breidenowa), Abt Heinrich von Walkenried (Walchenridon), Abt Engelbert von Vokenroda (Volcolder.), Abt Werner von Hasungen (Hasunga); Graf Poppo [II.] von Hollende (Hollenlid) und sein Bruder Graf Gottfried [I.] von Reichenbach und Wegebach; Sigebodo von Schaumburg (Scowenburch); Elbold, Werner und sein Bruder Hartmann von Hebel (Hebelde), Heinrich von Keseberg (Caseberch) und sein Bruder Walter, Emmerich (Eheimbricho) Rheingraf (ringravo), Ernst von Tuscania und sein Bruder Heinrich, Dudo, sein Bruder Meingot und andere Vornehme der Diözese Mainz. Acta sunt hec publice in Frideslaria, a.dom. Inc. 1144, indictione 7., regnante glorioso Romanorum rege Cunrado a. regni illius 6., preside in cathedra Moguntinensi venerabili d. Heinrico ordinationis eius a.1.

Weitere Informationen

Graf Gottfried I. hier als Graf von Reichenbach und Wegebach, in späteren Urkunden nur als Graf von Ziegenhain benannt.

Nachweise

Ausstellungsort

Fritzlar

Aussteller

Mainz, Erzbischöfe, Heinrich I.

Empfänger

Haina, Kloster

Siegler

Mainz, Erzbischöfe, Heinrich I.

Zeugen

Fritzlar, Pröpste, Godebold · Hasungen, Äbte, Werner · Mainz, Dompröpste, Hartmann · Mariengreden, Pröpste, Anselm · Heiligenstadt, Pröpste, Gottschalk · Erfurt, St. Severus, Pröpste, Adelhard · Breitenau, Äbte, Heinrich · Walkenried, Äbte, Heinrich · Volkenrode, Äbte, Engelbert · Schaumburg, Sigebodo von · Hebel, Elbold von · Hebel, Werner von · Hebel, Hartmann von · Keseberg, Heinrich von · Keseberg, Walter von · Rheingrafen, Emmerich · Tuscania, Ernst von · Tuscania, Heinrich von

Weitere Personen

Reichenbach, Grafen, Poppo I. · Reichenbach, Grafen, Poppo II. · Ziegenhain, Grafen, Gottfried I. · Reichenbach, Grafen, Bertha · Reichenbach, Grafen, Heinrich I. · Schwalenberg, Luitgard von · Schwalenberg, Volkwin von

Weitere Orte

Fritzlar · Aulesburg, Kloster · Aulesburg, Zelle · Haina, Kloster · Vöhl · Holzhausen · Holzheim · Halgehausen · Viermünden · Reichenbach, Grafen · Mainz, Erzbischöfe · Mainz, Dompröpste, Mainz, Diözese · Mariengreden, Pröpste · Heiligenstadt, Pröpste · Erfurt · Breitenau, Äbte · Walkenried, Äbte · Vokenrode, Äbte · Hollende, Grafen

Sachbegriffe

Klöster, Gründungen von · Klostergründungen · Eigenbesitz, ziegenhainischer · Benediktinerregel · Stiftungen · Klöster, Güterübertragungen an · Rottzehnten · Viehzehnten · Zehnten · Wälder · Erzbischöfe · Seelenheil · Schenkungen

Textgrundlage

Regest

Franz, Haina 1, S. 3, Nr. 1

Zitierweise
Ziegenhainer Regesten online Nr. 162 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/zig/id/162> (Stand: 19.4.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde