Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5423 Großenlüder
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Großenlüder, Gemeinde

Gemeinde
Gemeinde Großenlüder, Landkreis Fulda 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Lagebezug:

10 km nordwestlich von Fulda

Ortsteile:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3538635, 5606376
UTM: 32 U 538545 5604573
WGS84: 50.59178506° N, 9.544551661° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

631011000

Verfassung

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1970 wurde im Zuge der hessischen Gebietsreform durch Eingliederung von Eichenau nach Großenlüder die neue Gemeinde Großenlüder gebildet. Am 31.12.1971 wurden die Gemeinden Kleinlüder und Uffhausen, sowie am 1.8.1972 noch die Gemeinden Bimbach (seit 01.08.1968 aus den Gemeinden Ober- und Unterbimbach bestehend), Lütterz und Müs eingegliedert. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Großenlüder.

Zitierweise
„Großenlüder, Gemeinde, Landkreis Fulda“, in: Historisches Ortslexikon <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/15367> (Stand: 4.5.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde