Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesta of the Landgraves of Hessen

Page of 3

106 hit(s) for 'Sachbegriff = Kündigungsfristen' in 16320 documents

Displaying 1 through 50

  1. Die von Eisenbach kaufen Merlau, Babenhausen und Velle, 1337 Februar 6
  2. Die von Hardenberg erhalten das Amt Rusteberg, 1351 Januar 2
  3. Verpfändung der Hälfte der Burg Allerberg an Thiele von Berlepsch, 1352 April 21
  4. Graf Wilhelm von Katzenelnbogen dotiert seine Frau Else mit 4000 Pfund, 1356 Juni 26
  5. Erzbischof Gerlach von Mainz verpfändet den mainzischen Teil von Treffurt, 1356 November 25
  6. Landgraf Heinrich II. versetzt die Burg Biedenkopf, 1357 Dezember 27
  7. Erzbischof Gerlach von Mainz verpfändet die mainzische Hälfte von Itter, 1359 April 16
  8. Einlösungsmöglichkeit des Berthold von Asseburg für Zehnten zu Langele, 1359 Juni 24
  9. Verpfändung des Hauses Königsberg mit Werdorf an die Stadt Wetzlar, 1361 April 1
  10. Erzbischof Gerlach von Mainz versetzt seinen Teil von Treffurt, 1363 Juli 10
  11. Landgraf Hermann II. versetzt das Schloß Ziegenberg, 1385 November 25
  12. Gumpracht von Hohenfels wird Amtmann auf Burg Hermanstein, 1386 März 14
  13. Graf Adolf von Nassau versetzt einige Zehnte an Graf Diether von Katzenelnbogen, 1391 Februar 19
  14. Balthasar von Thüringen verpfändet seinen Anteil an Treffurt, (1392?)
  15. Graf Johann von Katzenelnbogen setzt Bürgen für eine Schuld bei Hans Hömberger, 1412 Juli 24
  16. Landgraf Hermann II. löst die Hälfte Treffurts ein, 1413 Mai 24
  17. Ernst und Hans von Uslar erhalten Lehen für ihre Hilfe gegen Thüringen, 1414 Februar 17
  18. Hans Löwer erhält einen Teil Fürstensteins, 1414 April 25
  19. Hans von Romrod wird Amtmann in Friedewald, 1414 Mai 2
  20. Graf Johann von Katzenelnbogen verkauft Konrad Krieg von Altheim eine Rente, 1415 Januar 5
  21. Landgraf Friedrich d. J. von Thüringen verpfändet Treffurt, 1415 März 16
  22. Erbe von Uffhausen wird Amtmann in Homberg/Ohm, 1415 Mai 14
  23. Eberhard Schenk zu Schweinsberg erhält die Burg Schotten als Lehen, 1417 August 9
  24. Peter Schenk von Görmar wird Armbrüster und Werkmann, 1418 November 30
  25. Graf Johann von Katzenelnbogen verkauft eine Rente an Ruppel von Heringen, 1421 Juli 25
  26. Gütertausch zwischen Hermann Riedesel und Henne von Fischborn, 1423 März 3
  27. Graf Johann von Katzenelnbogen verkauft an Brendel von Homburg eine jährliche Rente, 1423 (vor Mai 1)
  28. Johann von Fulda verkauft mehrere Städte an Landgraf Ludwig I., 1427 Dezember 8
  29. Heinrich von Falken erhält einen Anteil an Treffurt, 1428 Mai 17
  30. Hans von Natza erhält einen Teil Treffurts, 1432 März 28
  31. Schulden Gerlachs von Breidenbach bei Landgraf Ludwig I., 1432 April 9
  32. Landgraf Ludwig I. schuldet Hermann Riedesel 1600 rh. fl., 1432 Juni 22
  33. Ludwig I. setzt Hermann II. Riedesel ein Pfand aus, 1434 August 24
  34. Die von Henneberg erhalten Meiningen pfandweise, 1435 Juni 18
  35. Friedrich und Johann von Padberg werden Amtleute in Frankenberg, 1436 Februar 8
  36. Henne Weise schuldet Hermann Riedesel 400 fl., 1437 November 7
  37. Graf Johann von Katzenelnbogen verkauft eine jährliche Gülte an Philipp von Kronberg d.J., 1438 September 8
  38. Ludwig I. erhält ein Darlehen von Hermann Riedesel, 1442 Juli 8
  39. Die Brüder von Herda werden Erbburgmannen der Landgrafen, 1443 Februar 22
  40. Eheberedung zwischen den Kindern Graf Philipps von Katzenelnbogen und Graf Heinrichs von Nassau, 1443 April 30
  41. Heinrich von Merlau verkauft eine Wiese an der Flensunger Brücke, 1448 Januar 18
  42. Ludwig gibt seine Zustimmung zur Verpfändung einer Gülte, 1448 Mai 30
  43. Kuno von Westerburg verkauft eine Gülte an Graf Philipp von Katzenelnbogen, 1450 Januar 3
  44. Erzbischof Dietrich von Köln verpfändet Graf Philipp von Katzenelnbogen Burg und Amt Rolandseck, 1451 April 8
  45. Graf Philipp von Katzenelbogen schuldet Anna Riedern 1000 fl., 1451 August 15
  46. Erzbischof Jakob von Trier verkauft einen Teil des Bopparder Zolls an Graf Philipp von Katzenelnbogen, 1455 Juli 25
  47. Hermann Riedesel kauft eine Gülte in Alsfeld, 1455 November 9
  48. Deponierung der Urkunden über die Mitgift Annas von Katzenelnbogen, (zu 1459 Juni 11)
  49. Bündnis zwischen Erzbischof Diether von Mainz und Landgraf Heinrich III., 1462 Januar 1
  50. Erzbischof Johann von Trier verspricht Graf Philipp von Katzenelnbogen eine neue Schuldurkunde, 1463 Juli 25
Results per page: · Top
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde