Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Hasenmühle

Mühle · 340 m über NN
Gemarkung Ippinghausen, Gemeinde Wolfhagen, Landkreis Kassel 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Mühle

Localization:

6,5 km südwestlich von Wolfhagen

Geographical Situation:

1,5 km südwestlich von Ippinghausen an der Elbe unter der Weidelsburg vor Naumburg

Earliest Reference:

1579

Vorbemerkung Historische Namensformen:

Eine Abgunstmühle unter dem Weidelsberg wird in einer Naumburger Stadtrechnung von 1579 und in einer Waldecker Urkunde 1581 genannt. Bei ihr handelt es sich laut H. Reimer (Historisches Ortslexikon Kurhessen, S. 1) vermutlich um die jetzige Hasenmühle. Da sie jedoch nicht mehr bei Schleenstein, Landesaufnahme, Karte Nr. 1, nicht mehr erwähnt wird, ist zumindest eine Siedlungskontinuität auszuschließen.

Historical Names:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3509392, 5681975
UTM: 32 U 509314 5680142
WGS84: 51.2725456° N, 9.133524125° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63302803002

Population Statistics:

  • 1885: 1 Wohnhaus mit 9 Bewohnern
Constitution

Former Administrative District:

Wolfhagen

Property

Manorial System and Landholding:

  • Die Bezeichnung Hasenmühle geht auf den Besitzer Jacob Haase zurück, der die Mühle 1815-1819 besaß.
Economy

Mills:

Schlag-, Schneide- und Sägemühle, die bis 1917 betrieben wird.

References

Bibliography:

Citation
„Hasenmühle, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/2393> (Stand: 3.12.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde