Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Langenbieber

Ortsteil · 360 m über NN
Gemeinde Hofbieber, Landkreis Fulda 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Dorf

Localization:

11 km östlich von Fulda

Geographical Situation:

Bahnhof der Eisenbahnlinie Fulda/Götzenhof – Ehrenberg/Wüstensachsen ("Rhönexpress") (Inbetriebnahme der Strecke 1.6.1889) bis zur Stilllegung der Strecke 1986.

Earliest Reference:

1320

Other Names:

  • Langen-Bieber
  • Ober-Bieber
  • Oberbieber
  • Bieber, Ober-
  • Bieber, Langen-

Settlement Development:

Im 13. Jahrhundert als Oberbieber genannt, dann 1320 als Langenbieber.

1928 erfolgt die Eingemeindung des aufgelösten Gutsbezirks Bieberstein und von Teilen des aufgelösten Gutsbezirks Forst Thiergarten.

Historical Names:

Settlement Sites:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3559239, 5604342
UTM: 32 U 559141 5602540
WGS84: 50.57177713° N, 9.835170456° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

631013070

Land Usage Statistics:

  • 1885 (Hektar): 609, davon 294 Acker (= 48.28 %), 114 Wiesen (= 18.72 %), 152 Holzungen (= 24.96 %)
  • 1961 (Hektar): 1138, davon 112 Wald (= 9.84 %)

Population Statistics:

  • 1812: 49 Feuerstellen, 420 Seelen
  • 1885: 277, davon 0 evangelisch, 277 katholisch (= 100.00 %)
  • 1961: 867, davon 241 evangelisch (= 27.80 %), 613 katholisch (= 70.70 %)
  • 1970: 826

Charts:

Langenbieber: Einwohnerzahlen 1834-1967

Data source: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Constitution

Administrative Area:

  • 1787: Fürstabtei Fulda, Amt Bieberstein
  • 1803-1806: Fürstentum Nassau-Oranien-Fulda, Fürstentum Fulda, Amt Bieberstein
  • 1806-1810: Kaiserreich Frankreich, Fürstentum Fulda (Militärverwaltung)
  • 1810-1813: Großherzogtum Frankfurt, Departement Fulda, Distrikt Bieberstein
  • 1816: Kurfürstentum Hessen, Großherzogtum Fulda, Landamt Fulda
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Fulda
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Fulda
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Fulda
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fulda
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fulda

Former Administrative District:

Fulda

Court:

  • 1822: Landgericht Fulda
  • 1850: Justizamt Fulda III
  • 1867: Amtsgericht Fulda

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1971 im Zuge der hessischen Gebietsreform als Ortsteil in die neu gebildete Gemeinde Hofbieber eingegliedert.

Property

Manorial System and Landholding:

  • Dorf des fuldischen Amts Bieberstein
Church and Religion

Local Churches:

  • Kapelle im Mittelalter vorhanden.

Guardianships:

  • Rochus; Apollonia (1727)

Parochial Affiliation:

1656 und 1812 Tochterkirche von Hofbieber

Conversions:

Trotz großer Anhängerschaft innerhalb der Bevölkerung konnte sich die Reformation in der Fürstabtei Fulda nicht durchsetzen. Der Ort blieb katholisch.

References

Bibliography:

Citation
„Langenbieber, Landkreis Fulda“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/6267> (Stand: 8.7.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde