Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
5723 Altengronau
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 103. Altengronau

Rohrbacherhof

Hof; Wüstung · 250 m über NN
Gemarkung Marjoß, Gemeinde Steinau an der Straße, Main-Kinzig-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Hof; Wüstung

Localization:

9,4 km südlich von Schlüchtern

Geographical Situation:

Am Zusammenfluß des Rohrbaches mit der Jossa westlich von Marjoß

Other Names:

  • Rohrbacher Hof

Settlement Development:

Vermutlich 1331 wüst, aber dann wieder genutzt. Der Hof wird 1787 abermals als wüst bezeichnet.

Historical Names:

  • Wstenrorbach (1331)
  • Rorbach (1358)

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3538720, 5569776
UTM: 32 U 538630 5567988
WGS84: 50.26276709° N, 9.541979707° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

43502804002

Constitution

Administrative Area:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Grafschaft Hanau-Münzenberg, Amt Schlüchtern

Former Administrative District:

Schlüchtern

Court:

  • 1453 zum Gericht Gronau gehörig
Property

Manorial System and Landholding:

  • Der Abt von Schlüchtern hatte 1331 von den Klostergütern in Wüstenrohrbach drei nicht näher bezeichnete Güter, die am Martinstag 18 Schilling Heller an Zins, 1 Schilling Heller für Verwaltung und drei Fastnachtshühner einbrachten. Zwei Ackertage, zwei Schnittage und ein Heutag lagen als Fron auf den Gütern. Am Ende des 15. Jahrhunderts beträgt die Zinshöhe 21 Schilling Heller.
  • Als Ulrich von Steckelberg seinen Teil des Amtes Altengronau 1379 an Hanau verkauft, nimmt er Rohrbach mit seinem Marktrecht aus. 1510 erlaubt der Landgraf von Hessen, dass Ulrich von Hutten seinen Teil an der Wüstung, ein hessisches Lehen, an das Kloster Schlüchtern verpfändet.
Economy

Market:

1379 Marktrecht

References

Bibliography:

Citation
„Rohrbacherhof, Main-Kinzig-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/12847> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde