Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4919 Frankenau
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung

Holzheim

Wüstung · 300 m über NN
Gemarkung Grüsen/Lehnhausen, Gemeinde Gemünden (Wohra), Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Wüstung

Localization:

11,5 km südöstlich von Frankenberg (Eder)

Geographical Situation:

Flurname Holzheimer Grund

Earliest Reference:

1144

Historical Names:

Naming:

  • predium (1144)

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3495460, 5651720
UTM: 32 U 495388 5649899
WGS84: 51.00065043° N, 8.934267677° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63501203002

Constitution

Administrative Area:

  • 1215: Kloster Haina (die Vogtfreiheit des Zisterziesenserklosters wurde in der Folge wiederholt sowohl vom König als auch vom Erzbischof von Mainz bestätigt)

Former Administrative District:

Frankenberg

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1144 übertrug Graf Poppo zu Reichenbach u.a. das Gut (predium) Holzheim dem neu gegründeten Kloster Aulesburg, später Haina. 1215 bestätigte der Mainzer Erzbischof Siegfried II. dem Kloster Haina den Besitz von Holzheim.
References

Bibliography:

Citation
„Holzheim, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/1198> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde