Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Arndt, Ernst Moritz [ID = 705]

* 26.12.1769 Groß-Schoritz (Rügen), † 29.1.1860 Bonn, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Professor, Schriftsteller
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1775-1787 Privatunterricht im elterlichen Hause in Dumsewitz und Grabitz
  • 1787-1789 Besuch der Lateinschule in Stralsund
  • 1791-1794 Studium der Evangelischen Theologie, Philosophie, Geschichte, Klassischen Philologie und Naturwissenschaften an den Universitäten Greifswald und Jena
  • 1794-1796 Repetent in Löbnitz
  • 1796-1798 Privatlehrer und Predigerkandidat im Hause des Pastors Kosegarten in Altenkirchen auf Rügen
  • 1798-1799 18-monatige Bildungsreise durch Deutschland, Österreich, Ungarn, Italien, Frankreich und Belgien
  • ab 1800 politischer, historischer und belletristischer Schriftsteller
  • 1800 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Jena
  • 1800-1805 Privatdozent für Geschichte und Philosophie sowie Adjunkt der Philosophischen Fakultät in Greifswald
  • 1803-1804 einjährige Reise durch Schweden
  • 1805-1806 außerordentlicher Professor der Geschichte und Philosophie an der Universität Greifswald (1808 förmliche Entlassung aus dem Lehramt durch die französischen Besatzungstruppen, 1810 Wiedereinsetzung durch die schwedische Regierung)
  • 1806 auch Mitarbeiter für die schwedischen Angelegenheiten bei der Regierungskanzlei in Stralsund
  • 1806 Flucht nach Schweden (vor den herannahenden französischen Truppen)
  • 1814 im Gefolge des Freiherrn vom Stein nach Frankfurt am Main gekommen
  • 1814/15 in Frankfurt am Main wohnhaft
  • schriftstellerisch tätig, unter anderem Abfassung von Flugschriften
  • 4.1844 erneut vorübergehend in Frankfurt am Main ansässig

(Art-) Works:

Family Members

Father:

Arndt, Ludwig Nikolaus Arndt, 1740–1808, ursprünglich rügenscher Leibeigener, später Gutspächter in Dumsewitz, Grabitz und Löbnitz bei Stralsund

References

Bibliography:

Image Source:

Frühe Photographie im Rhein-Main-Gebiet 1839-1885. Katalog zur Ausstellung im Haus Giersch – Museum Regionaler Kunst 28. September 2003 bis 4. Januar 2004 Frankfurt am Main, 2003, Nr. 3, S. 62. – Ernst Moritz Arndt 1848 als Abgeordneter der Deutschen Nationalversammlung (Daguerreotypie).

Citation
„Arndt, Ernst Moritz“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118504118> (Stand: 11.1.2022)