Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Jakob Heinrich Samuel Fresenius
(1779–1864)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Further Information

GND-ID

110641599X

Fresenius, Jakob Heinrich Samuel [ID = 3164]

* 22.10.1779 Homburg vor der Höhe, † 22.3.1864 Frankfurt am Main, evangelisch
Dr. jur. – Advokat, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Fresenius, Johann Heinrich* Samuel
Activity

Career:

  • Advokat in Frankfurt am Main
  • 1815-1825 Mitglied der Ständigen Bürgerrepräsentation der Freien Stadt Frankfurt
  • 1817 und 1820 Mitglied der Gesetzgebenden Versammlung der Freien Stadt Frankfurt
  • 1817 und 1820 Vizepräsident der Gesetzgebenden Versammlung der Freien Stadt Frankfurt

Role:

  • Frankfurt am Main, Freie Stadt, Ständige Bürgerrepräsentation, Mitglied, 1815-1825
  • Frankfurt am Main, Freie Stadt, Gesetzgebende Versammlung, Mitglied, 1817
  • Frankfurt am Main, Freie Stadt, Gesetzgebende Versammlung, Vizepräsident, 1817
  • Frankfurt am Main, Freie Stadt, Gesetzgebende Versammlung, Mitglied, 1820
  • Frankfurt am Main, Freie Stadt, Gesetzgebende Versammlung, Vizepräsident, 1820
Family Members

Father:

Fresenius, Ludwig Friedrich Wilhelm, 1739-1786, Oberpfarrer und Konsistorialrat in Homburg vor der Höhe

Mother:

Fischer, Dorothea* Sophie

Partner(s):

  • Finger, Maria Veronika, 1779-1841, aus Frankfurt am Main, Tochter des Lorenz Friedrich Finger, Strumpfwarenhändler in Frankfurt am Main, und der Rosina Margarethe Steitz

Relatives:

  • Dietze, Margarete Auguste*, geb. Fresenius <Tochter>, 1814-1886, verheiratet Friedrich August* Wilhelm Dietze, 1808-1872, Doktor der Rechte, Stadtgerichts-Sekretär in Frankfurt am Main
  • Fresenius, Carl Remigius* <Sohn>, 1818-1897, Chemiker, Professor der Chemie
References

Bibliography:

Citation
„Fresenius, Jakob Heinrich Samuel“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/110641599X> (Stand: 27.2.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde