Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Jakob Gräf
(1875–1924)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

GND-ID

1162649372

Gräf, Jakob [ID = 12641]

* 26.3.1875 Obertiefenbach (bei Runkel), † 15.6.1924 Kiedrich, katholisch
Pfarrer, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1901 Priesterweihe
  • danach Kaplan in Sindlingen (bis 1903) und Limburg an der Lahn (bis 1909), danach (bis 1911) Übernahme des Pfarrkurats in Unterliedbach
  • 1911-1920 Pfarrer in Biebrich am Rhein, zugleich Bezirkspräses des Diözesanverbands der katholischen Jünglingsvereine für den Bezirksverband Rheingau
  • 1920-1924 Pfarrer in Kiedrich
  • politisch auf dem linken Flügel der Zentrumspartei
  • 1921-1922 Mitglied des Nassauischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Wiesbaden bzw. des Provinziallandtages der preußischen Provinz Hessen-Nassau für den Rheingaukreis, dort Mitglied des sozialpolitischen Ausschusses, Engagement für die Verbesserung der ärztlichen Versorgung auf dem Land und für besseren Mutterschutz (Deutsche Zentrumspartei)
  • 1922 Gründung des katholischen Gesellenvereins in Kiedrich

Role:

  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied (Z), 1921-1922
  • Hessen-Nassau, 15. Provinziallandtag, Mitglied (Z), 1921
Family Members

Father:

Gräf, Georg, * Obertiefenbach bei Runkel 15.12.1837, † Obertiefenbach 15.4.1881, katholisch, Landmann, Sohn des Joseph Gräf I, 1810–1862, Landmann und Bürgermeister, und der Anna Maria Bausch, 1807–1872

Mother:

Jung, Elisabeth Monica, * Obertiefenbach 4.5.1839, † nach 1911, Heirat Obertiefenbach 13.1.1861, katholisch, Tochter des Johann Jung III, 1804-1854, Landwirt, und der Margarethe Heun, 1802-1881

References

Bibliography:

Citation
„Gräf, Jakob“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1162649372> (Stand: 26.3.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde